Gegen Bespitzelung - Solidarität mit Silvia Gingold


Bildmontage: HF

12.09.17
BewegungenBewegungen, Hessen 

 

Prozess und Begleitveranstaltung in Kassel mit Rolf Gössner und Uli Sander (VVN), 19.09.2017

Am 19. September 2017 wird die Klage der Lehrerin i.R. Silvia Gingold gegen das hessische Landesamt für Verfassungsschutz vor dem Verwaltungsgericht Kassel verhandelt.

Silvia Gingold wehrt sich gegen ihre langjährige Überwachung durch den „Verfassungsschutz“, der ihre antifaschistischen Aktivitäten in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) und ihr friedenspolitisches Engagement im Kasseler Friedensforum als „linksextremistisch“ einstuft.

Ihr werden u.a. Lesungen aus der Biographie ihres Vaters vorgeworfen, der im französischen Widerstand gegen die Nazis kämpfte.

  

Wir rufen dazu auf, sich mit Silvia Gingold gegen diese skandalöse und rechtswidrige Bespitzelung zu solidarisieren und zum Prozess zu kommen:

 

Silvia Gingold gegen das Land Hessen

Dienstag, 19. September, 10.00 Uhr

Verwaltungsgericht Kassel

Tischbeinstraße 32, Raum 204

Prozessbeginn 10.30 Uhr

 

 

Alle, die im Gerichtssaal keinen Platz mehr finden, gehen gemeinsam zur Begleitveranstaltung in der Kunsthochschule Kassel, Menzelstraße 13-15

Wen schützt der Verfassungsschutz? -
Wer schützt uns vor dem Verfassungsschutz?

mit

Uli Sander (Dortmund)

Journalist, Bundessprecher der VVN und

Dr. Rolf Gössner (Bremen)

Vorstandsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte, Publizist und Anwalt, der erfolgreich gegen seine 40jährige Dauerbeobachtung durch den „Verfassungsschutz“ klagte.

11.00 Uhr im Hörsaal der Kunsthochschule Kassel (Nordbau, Eingang A)

Im Anschluss werden die Prozessteilnehmer über die Verhandlung berichten.

In der Mensa gibt es die Möglichkeit, sich mit Getränken und Speisen zu versorgen.


v.i.S.d.P.: GEW Kreisverband Kassel, GEW Bezirksverband Nordhessen, Friedrich-Engels Str. 26, 34117 Kassel







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz