Ende der Blockaden - 2-3 Jahre entscheiden: Wo stehst du?

15.07.22
BewegungenBewegungen, Umwelt, TopNews 

 

Olaf Scholz ist kein Klimakanzler! 

Von Letzte Generation

Olaf Scholz ist in den vergangenen Wochen nicht von neuen Ölbohrungen in der Nordsee abgerückt.
Uns hunderten Bürger:innen, die vier Wochen friedlichen zivilen Widerstand gegen den todbringenden Kurs seiner Regierung leisteten, gestand er nicht einmal eine Erklärung zu. 
Neues Öl, Gas und Kohle ist fossiler Wahnsinn. Fossiler Wahnsinn, der heute schon Millionen Menschen im globalen Süden und auch uns in unermessliches menschliches Leid stürzen wird.

Wir stehen nicht mehr neutral an der Seitenlinie und sehen zu, wie unsere Gesellschaft unter der fossilen Sucht Einzelner vor die Hunde geht. Entschlossen leisteten wir erneut über mehrere Wochen Widerstand. Überwanden über 92 Mal unsere Angst vor Gewalt, Einzelzellen und Strafverfahren und stoppten im Herzen der Politik, in Berlin, die Autobahnen. Dutzende Menschen verbrachten ihre Nächte eingesperrt in Einzelzellen auf der Polizeistation, nachdem Passant:innen sie von der Straße gezerrt und beschimpft hatten.
Wir werden unsere Angst immer wieder überkommen, denn in einem todbringenden System gibt es keine Neutralität!

Die Vision einer sozial gerechten Zukunft, in welcher Politik und Menschen unsere Lebensgrundlagen schützen und miteinander leben, anstatt in Kriegen um Wasser und Essen unterzugehen, treibt uns an, mehr Menschen in den Widerstand zu holen. 

Deswegen unterbrechen wir jetzt unsere Widerstandshandlungen, um in hunderten Vorträgen mehr Menschen einzuladen und zu trainieren mitzumachen. All das aus einem dringenden Wunsch, unsere Kinder und Enkelkinder zu beschützen und eine Welt zu schaffen, die für alle eine Verbesserung darstellt, nicht nur für einzelne Reiche. Dem Notfall entsprechend zu handeln und dabei die gesamte Gesellschaft mitzunehmen, kostenloser ÖPNV und Parkanlagen statt Autobahnen müssen da der dringende Anfang sein. 

Sollte die Regierung nicht von ihrem zerstörerischen Kurs abrücken, werden wir im Herbst erneut nach Berlin kommen und den Überlebenswillen der Gesellschaft auf die Straße tragen.

Laut dem Weltklimarat haben wir noch 2 bis 3 Jahre [1]. Was wirst du tun?

[1] Der neueste IPCC Bericht (WGIII, 2022) sagt, dass die globalen Emissionen spätestens 2025 sinken müssen, um mit 67% noch 2°C einzuhalten. (Summary for Policymakers, Kapitel C, S. 21)







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz