Jetzt erst recht: Den Naziaufmarsch in Dresden blockieren!

19.01.10
AntifaschismusAntifaschismus, TopNews 

 

Wie soeben gemeldet wird, finden derzeit in Dresden und Berlin Razzien statt. Nach bisherigen Angaben suchen Beamte Aufrufe zur Verhinderung des Naziaufmarsches am 13. Februar in Dresden. Betroffen sind dabei sowohl das bundesweite Antifabündnis ""No Pasaran" als auch das Bündnis "Dresden - Nazifrei"

Durchsucht werden Büros des "Red Stuff" in Berlin, sowie Einrichtungen der Partei "Die Linke". In Dresden wurden mehrere tausend Plakate beschlagnahmt und Rechner der Linkspartei eingezogen.

Im vergangenen Jahr hatte eine Großaufgebot der Polizei den Neonaziaufmarsch gewaltsam durchgesetzt. In diesem Jahr wollen tausende Menschen in Dresden die Demonstration durch Massenblockaden verhindern.

Der ANTIFA-KOK ruft in Düsseldorf/Neuss zusammen mit attac, der IG-Metall-Jugend, der VVN und anderen antifaschistischen Gruppen zur Teilnahme an den Protesten in Dresden auf! Von Düsseldorf aus fahren Busse. Wer sich über die aktuelle Lage informieren will und/oder Buskarten kaufen möchte, ist herzlich zum Infocafe am Mittwoch, den 20. Januar, im Linken Zentrum [hinterhof] auf der Corneliusstr. 108 eingeladen.

ANTIFA-KOK



Staatsanwaltschaft schützt Neonazis - 19-01-10 18:52




<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz