Stolzgestammel

04.01.13
AntifaschismusAntifaschismus, Soziales, Kultur, TopNews 

 

von Dieter Braeg

Versatzstücke rechtsextremer Ideolgie dringen in Deutschland immer tiefer in die gesellschaftliche Mitte ein und werden salonfähig.


Ich bin stolz aufs Ausländerklatschen.
Ich bin stolz nicht stoiberdurchrasst zu sein.
Ich bin stolz auf die Dreimillionendeutsch- analphabeten.

Ich bin stolz auf die Deutschpolitikereinkommensselbstbestimmung.
Ich bin stolz auf die Viermillionenarbeitslosen und die immer mehr gefälschte Statistik.
Ich bin stolz auf die vielen ehemaligen Nazirichter, Nazibeamten, Naziärzte, die nach 1945 weitermachten als wäre nichts gewesen.
Ich bin stolz auf die Deutschlandzerstörer, die uns nach 1945 das Land aufbauen ließen und ständig von ihren Heldentaten vor Stalingrad berichteten.

Ich bin stolz auf die Opfer des kalten Krieges in OstwestNord&süd.
Ich bin stolz auf alle Natodoppelbeschlüsse.
Ich bin stolz auf die ständig fallende Wahlbeteiligung, die von den Politikern gefördert wird wo und wie es nur geht.

Ich bin stolz auf einen Umweltminister, der die Umwelt nicht nur durch Wortbeiträge verschmutzt sondern sogar als einziger deutscher Mensch in der Lage (glaubt man den Plakaten der CDSU) ist, Deutschland zu beleidigen.
Ich bin stolz mit Messer und Gabel zu essen und mit dem Hintern zu denken.
Ich bin stolz auf die unergründlichen Tiefen der deutschen Fernsehunterhaltung mit und ohne Werbeeinschaltung.

Ich bin stolz auf alle Blutspender und das Rote Kreuz.
Ich bin stolz auf die Essig&Ölgesinnung des Volkes.
Ich bin stolz auf die deutsche Sahnesaucenesskultur.
Ich bin stolz auf den Urwald und den deutschen Wald.
Ich bin stolz kein Usbeke, Berber, Bayer, Pinzgauer oder sonst was zu sein – weil ich stolz bin ein Bad Reichenhaller zu sein.

Ich bin stolz auf BSEBayern und alle anderen BSEdeutschbundesländer. Ich bin stolz auf deutsches Formfleisch und die deutschen Schlaglöcher in deutschen Autobahnen.
Ich bin stolz auf mein deutsches Haar, meine deutschen Augen, meinen deutschen Mund, meine deutschen Zupackhände, meine deutsche Sauberkeit in WortWerk&denkungsart, mein deutsches Geschlechtsteil und mein deutsches Arschloch.

Ich bin stolz auf die DasBootistvollPolitikersprüche.
Ich bin stolz aufs Ausländerrausgebrülle und noch stolzer aufs Deutschlanddendeutschengelalle.

Ich bin stolz darauf, dass alle Parteien des Landes beschlossen haben, dass der deutsche Bürger ab sofort nicht mehr „Guten Tag“, „Mahlzeit“, „GrüssGott“, oder „N’abend“ als Grußformeln verwenden darf. Diese sind bei Androhung eines Ordnungsgeldes in Höhe von mindestens DM 5000.--, im Wiederholungsfalle mit Haftstrafe (bei SchwarzrotgoldWasser&Brot), nicht unter einem halben Jahr, verboten.
Der neue deutsche Gruß lautet: „Ich bin stolz ein Deutscher zu sein“.

Dieter Braeg

PS: „Ich glaube, dass Nationalismus und Separatismus Geschwister sind. Ich will nie ein Nationalist sein, aber ein Patriot wohl. Denn Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“

Johannes Rau in seiner ersten Rede nach der Wahl zum Bundespräsidenten, die weder Sozialdemokraten noch andere dem Kapital verpflichtete Politikerinnen und Politiker nach dem Motto „weiter SO!“ ihre Arbeit zu verrichten…

Gartenzwergekunst: Ottmar Hörl
www.netzeitung.de/kultur/1411919.htm
https://karleduardskanal.wordpress.com/2009/08/15/ngschlink-hrsztpfiff/goldener-hitler

 


VON: DIETER BRAEG






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz