Juso-SchülerInnen knien sich rein


Foto: Jusos Saar

11.04.18
AntifaschismusAntifaschismus, Saarland, News 

 

Von Jusos Saar

Letzter Ferientag – Putzlappen raus?

Zuhause nicht. Aber auf saarländischen Straßen: Dort war mal Frühjahrsputz angesagt.

Die Juso-SchülerInnen Gruppe Saar zog am Sonntag, dem 08.April 2018, durch saarländische Städte, um Stolpersteinen auf den Straßen neuen Glanz zu verleihen.

In Saarbrücken unterstützten Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und Kultusminister Ulrich Commerçon die SchülerInnen und Auszubildenden tatkräftig beim Polieren der dortigen Stolpersteine.

Weitere zehn wurden anschließend in Saarlouis wieder zum Strahlen gebracht. Von dort ging es über Merzig-Wadern und St. Ingbert nach Neunkirchen. Auch hier schrubbten Jusos und Gäste fleißig, bis auch der letzte Stolperstein in der Frühlingssonne funkeln durfte.

„Jede kleinste Erinnerung an das Grausame, was so vielen Menschen widerfahren ist müssen wir aufrechterhalten. Jeder noch so kleine Stolperstein erinnert an ein schlimmes Schicksal. Das muss gesehen werden. Gerade heutzutage dürfen wir nicht vergessen.“ , so der Vorsitzende der SchülerInnen-Gruppe, Darnell Boeckmann zur Aktion.

Insgesamt etwa 45 Steine haben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam vom Staub des Vergessens befreit.

Jetzt stolpern die Blicke der Passanten wieder über wichtige Erinnerungen.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz