Kreisverband Frankfurt unterstützt Junge Piraten gegen die AfD

05.09.13
AntifaschismusAntifaschismus, Hessen, News 

 

Von Piratenpartei Deutschland

Die Alternative für Deutschland hat die Jungen Piraten abgemahnt [1].

Gegenstand der Abmahnung ist dieser Flyer [2] der JuPis, die AfD spricht von einer Schadenssumme von 20.000 Euro.

Die Frankfurter Piraten sind sich einig und geben den Jungen Piraten Recht. Die Parteiwechsel aus diversen rechten Parteien zur AfD, die Aussagen und das Gedankengut von vielen Landesvorständen und der Wille des Vorsitzenden Bernd Lucke, die Stimmen der NPD haben zu wollen, das ist nur ein Bruchteil dessen, was die AfD als rechte Partei ausmacht.

Die Frankfurter Listenkandidaten zur Landtagswahl, Sebastian Greiner, Juergen Erkmann und Stefan Schimanowski, sind sich ebenfalls einig: "Die AfD ist ganz klar eine rechte Partei."

Greiner führt weiter aus: "Viele Mitglieder des Kreisverbandes Frankfurt sind auf Demos gegen Rechts zu finden und eine große Menge der Aussagen der AfD finden sich auf rechten Demos wieder. Wir sind uns einig, es darf nie wieder der Schritt nach rechts gemacht werden, daher stehen wir ganz klar hinter den Jungen Piraten."

Wenn die AfD ein Problem mit der Verbreitung des Flyers hat, helfen wir den Jungen Piraten sehr gerne bei der Verbreitung und stellen ihn direkt auf unsere Webseite. Bei Abmahnungen und Drohungen aus dieser Richtung wissen wir, dass wir richtig handeln. Die Frankfurter Piraten danken den Jungen Piraten ausdrücklich für ihren Einsatz gegen Rechts.

[1] http://www.taz.de/Rechtsstreit-zwischen-Kleinparteien/!123043/

[2]

http://www.piratenpartei-frankfurt.de/content/junge-piraten-wir-lieben-europa







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz