Den Nazi-Strukturen in Bad Segeberg jetzt entschlossen entgegentreten!

23.10.19
AntifaschismusAntifaschismus, Schleswig-Holstein, News 

 

Von DIE LINKE. Schleswig-Holstein

In Bad Segeberg und Umgebung ist eine bedrohliche Entwicklung im Gange. Ein "Aryan Circle", angeführt von einem mehrfach verurteilten Neonazi, rekrutiert dort unter Jugendlichen und Schüler*innen , klebt rassistische Aufkleber an Häuser, in denen Menschen leben, die nicht dem Bild der Neonazis von "deutsch" entsprechen und bedroht massiv Andersdenkende. Nun berichten die Kieler Nachrichten, dass es in der Gemeinde Sülfeld zu einem Übergriff gekommen ist. Als Bürgerinnern versuchten, Nazi-Aufkleber wieder zu entfernen, worden sie von mutmaßlichen Mitgliedern des "Aryan Circle" erst verbal und dann körperlich attackiert. Dabei wurde wohl auch Tränengas eingesetzt.

"Dieser Gruppierung muss schnell das Handwerk gelegt werden. Was gewalttätige Neonazis anrichten können, haben wir ja leider in den letzten Jahren verstärkt sehen können", sagt Lorenz Gösta Beutin, Bundestagsabgeordneter und Landessprecher der LINKEN Schleswig-Holstein. "Einerseits müssen die Gewalttäter natürlich zur Rechenschaft gezogen werden, andererseits muss vor Ort Aufklärungsarbeit gegen die Gruppe und ihre Ideologie geleistet werden. Auch und besonders unter den Jugendlichen, wo die Gruppe zu rekrutieren versucht. Hier zeigt sich wieder, wie notwendig die Demokratieprojekte sind, deren Mittel gerade zusammengestrichen werden", so Beutin weiter. "Es ist toll, dass jetzt in Sülfeld die Zivilgesellschaft aktiv wird, dass etwa die Handballerinnen bei ihrem nächsten Spiel ein Zeichen gegen Rechts setzen wollen und dafür sogar Unterstützung aus Hamburg bekommen. Es ist aber nicht nur die Zivilgesellschaft, sondern auch der Staat gefragt. Die Bürgerinnen und Bürger müssen gegen die zunehmende Bedrohungen durch die Neonazis wirksam geschützt werden. Das heißt, dass hier auch die Polizei verstärkt aktiv werden muss. Es muss ernst genommen werden, dass solche Gruppen Teil des alltäglichen Terrors von Rechts sind, der Andersdenkende mundtot machen und Menschen mit migrantischem Hintergrund einschüchtern und vertreiben will. Das darf unsere Gesellschaft nicht Normalität werden lassen."







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz