Thierse - Blockier'se!


05.05.10
AntifaschismusAntifaschismus, Rheinland-Pfalz, News 

 

Mainz. Die Jusos Rheinland-Pfalz zeigen sich solidarisch mit der Blockade-Aktion von Wolfgang Thierse, der sich einer Demonstration von Nazis entgegengesetzt hat.

"Es gilt, friedlich und entschlossen deutlich zu machen, dass wir in unserer Gesellschaft Nazis nicht dulden. Es ist beschämend, mit ansehen zu müssen, wie Nazis immer wieder Bühnen für ihre menschenverachtende Ideologie bekommen. Das wirksamste Mittel, Demos von Nazis zu verhindern, ist, sie gar nicht erst loslaufen zu lassen. Wird - wie leider so oft - kein Verbot der Demo erlassen,  kann diese verhindert werden, wenn sich ihnen möglichst viele Demokratinnen und Demokraten, friedlich in den Weg stellen", erklärt der Landesvorsitzende der Jusos Rheinland-Pfalz, Fabian Löffler.

"Die friedliche Blockade einer Nazi-Demo ist das effektivste Mittel, die Moral der Rechtsextremen zu erschüttern und ihnen den Ort, an dem sie ihren Aufzug geplant hatten, auch in Zukunft unschmackhaft zu machen", ergänzt der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Arthur Blank.

"Gebe es keinen zivilen Ungehorsam, der mit friedlichen Mitteln zum Ausdruck gebracht würde, hätte es zum Beispiel die Bürgerrechtsbewegung in der DDR, die letztlich zum Sturz des SED-Regimes geführt hatte, nicht gegeben. Wir sind solidarisch mit Wolfgang Thierse und seiner Blockade einer Nazi-Demo. Ich hätte in Berlin neben ihm auf der Straße gesessen und werde es bei einer Demo gegen Nazis sicher ebenso tun", schließt Löffler die Solidaritätserklärung der Jusos Rheinland-Pfalz.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz