Einweihung einer Gedenktafel am zukünftigen Gedenkort für Burak Bektas

01.11.17
AntifaschismusAntifaschismus, Berlin, News 

 

Von Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas

Kundgebung am Sonntag, 5.11. um 14 Uhr, Rudower Str. / Ecke Möwenweg, Neukölln

Die Angehörigen Buraks und die "Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas" laden am Sonntag, 5. November um 14 Uhr zu einer Kundgebung am zukünftigen Gedenkort in der Rudower Straße / Ecke Möwenweg in Berlin-Neukölln ein. Anlass der Kundgebung ist die Einweihung einer massiven Gedenktafel, die einen Text trägt, der gemeinsam von den Angehörigen und der Initiative verfasst wurde. Die Tafel wird auf einem Betonsockel im Boden verankert werden. Die Einweihung der Tafel stellt einen weiteren Schritt für die Entstehung eines Ortes der lebendigen Erinnerung an den 2012 ermordeten Burak Bekta? dar.

Bereits zum 5. Jahrestag des Mordes im April diesen Jahres wurde der Sockel für die zentrale Skulptur des Gedenkortes eingeweiht. Der Entwurf der Skulptur mit dem Titel "Algorithmus für Burak und ähnliche Fälle" wurde von der Kreuzberger Künstlerin Zeynep Delibalta erarbeitet. Die Skulptur, die aus Bronze gegossen wird, befindet sich bereits in der Herstellung und wird voraussichtlich zum 6. Jahrestag des Mordes, am 5. April 2018, eingeweiht.

Burak Bektas wurde am 5. April 2012 gegenüber vom Krankenhaus Neukölln, ganz in der Nähe des zukünfigen Gedenkorts, ermordet. Zwei seiner Freunde wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Die Tat ist bis heute nicht aufgeklärt. Gemeinsam mit den Angehörigen übt die Initiative Druck auf die Behörden aus, gezielt in Richtung eines rassistischen Mordmotivs zu ermitteln und für Aufklärung zu sorgen. Der Mord ereignete sich nur wenige Monate nach der Selbstenttarnung des NSU und weist Parallelen auf. Die Behörden haben die Ermittlungen scheinbar eingestellt.

Für den Gedenkort werden noch dringend Spenden benötigt:

Antirassistische Initiative e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE46100205000003039600
BIC BFSWDE33BER
Verwendungszweck: Gedenkort Burak

Kein Vergessen! Für ein lebendiges Gedenken. Wir fragen: War Rassismus das Motiv?

Mehr Informationen zum Gedenkort finden Sie unter www.gedenkort-fuer-burak.org.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz