Erklärung der Initiative zur Demonstration in Breisach

15.03.16
AntifaschismusAntifaschismus, Baden-Württemberg, News 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Initiative für ein weltoffenes und solidarisches Breisach ist als Veranstalter mit der Demonstration am Samstag gegen die AfD und den sonstigen Aktionen sehr zufrieden. Nach Augenzeugenberichten und Video Auswertungen gehen wir von einer Teilnehmerzahl bei der Demonstration von 1500 aus. Hierbei berücksichtigen wir auch die „Wache" die von Anfang an auf dem Münsterberg gewesen ist und andere flankierende Aktivitäten im Zusammenhang mit der Demonstration und dem Aufruf der Initiative. 

 

Die Videoaufzeichnungen von der AfD Veranstaltung im Hotel am Münster belegen, das dort weit unter 100 Teilnehmer gewesen sind. Vor allem waren hier bezahlte Sicherheitskräfte und die Wahkampfteams der AfD aus den verschiedenen Wahlkreisen des ganzen Breisgau wie Freiburg anwesend.

 

Die Veranstaltung der Gegner der AfD in Breisach war nicht nur die größte politische Veranstaltung des ganzen Wahlkampfes in Südbaden, sondern eine der größten im Land Baden-Würtemberg. Die Europastadt Breisach hat damit ein mächtiges Zeichen in das ganze Land und in die Welt hinaus gesendet, die Weichen für eine an den Grundwerten der menschlichen Gesellschaft orientierte Zukunft zu stellen. Solidarität und Weltoffenheit, die Verpflichtung zu gegenseitiger Hilfe und gegenseitigem Schutz und offene Grenzen sind wichtiger Teil dieser Grundwerte.

 

Die Initiative bedankt sich bei allen die beteiligt waren und mitgewirkt haben, dieses mächtige Zeichen zu setzen. Außer den Mitgliedern der Initiative sind das der ganze Gemeinderat, die Stadtverwaltung, die Montagsdemonstration gegen Fessenheim, die Parteien von Breisach und der Region, die Religionsgemeinschaften, die singenden Künstler wie Cécile Verny, der Kirchengemeinderat und zahlreiche Verbände und Initiativen aus Breisach und der ganzen Region.
Besonderen Dank auch dem Liedermacher Wolfgang Gerwig, der auf dem Marktplatz mit hochwertigen Texten und Liedern begeistert hat.

 

Die Initiative für ein weltoffenes und solidarisches Breisach wird weiter aktiv sein und genau beobachten, ob sich Herr Höcke oder ähnliches „Spitzenpersonal" weiterhin in Breisach einfindet. Außerdem werden regelmäßig Veranstaltungen mit Themen für eine solidarishe und weltoffene Zukunft angeboten werden, um dies konkreter zu machen. Auch kulturelle Veranstaltungen mit Wolfgang Gerwig und anderen Künstlern sind angedacht.

 

Mit dem sehr deutlich unter dem Landesdurchschnitt liegenden Ergebnissen für die AfD im Wahlkreis Breisgau sowie auch den anderen Wahlergebnissen in den Breisgauer Wahlkreisen ist die Initiative zufrieden. Der Breisgau ist im Vergleich zu anderen Landesteilen weiterhin die Diaspora der Faschisten, wenn auch hier das Ergebnis der AfD ein Warnsignal ist.

 

 

Mit freundlichen Grüßen: Siegfried Buttenmüller

 

Breisach den 14.3.2016

 

Siegfried Buttenmüller für die Initiative für ein weltoffenes und solidarisches Breisach

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz