AfD & FPÖ - Antisemitismus, völkischer Nationalismus und Geschlechterbilder

18.09.17
AntifaschismusAntifaschismus, NRW, OWL, News 

 

Buchvorstellung mit Dr. Stephan Grigat in Bünde

Die Beiträge des Bandes diskutieren Politik und Ideologie der „Alternative für Deutschland“ und der „Freiheitlichen Partei Österreichs“ vor dem Hintergrund der Asyl-, Flüchtlings- und Islamdebatte in den Nachfolgestaaten des Nationalsozialismus. Die vergangenheitspolitischen Diskussionen über den Umgang mit dem NS in den beiden Parteien werden ebenso beleuchtet wie die Positionierungen zum Antisemitismus, zu Israel und zur muslimischen Einwanderung.

Die Beiträge thematisieren die völkischen, aggressiv-nationalistische<wbr></wbr>n Positionierungen von AfD und FPÖ, die von beiden Parteien proklamierten Geschlechterbilder und Gesellschaftsvorstellungen, die Rolle von studentischen Burschenschaften und die Entwicklungen in einzelnen Landesverbänden. Begriffe wie „Rechtspopulismus“ und „Rechtsextremismus“ werden vor dem Hintergrund der Erfahrung des Nationalsozialismus ebenso diskutiert wie Strategien gegen Antisemitismus und Rechtsradikalismus in Zeiten des Erstarkens islamistischer Bewegungen.

Mit Beiträgen von
Julius H. Schoeps, Stephan Grigat, Samuel Salzborn, Marc Grimm und Bodo Kahmann, Juliane Lang, Christoph Kopke und Alexander Lorenz, Heribert Schiedel, Bernhard Weidinger, Karin Stögner, Gerhard Scheit und Franziska Krah.

Das Werk ist Teil der Reihe Interdisziplinäre Antisemitismusforschung / Interdisciplinary Studies on Antisemitism, Band 7, erschienen im Nomos-Verlag.

Dr. Stephan Grigat, geb. 1971 in Berlin, ist Politikwissenschaftler mit den Schwerpunkten kritische Gesellschaftstheorie, Antisemitismus, Nahostkonflikt und Iran. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie in Berlin und Wien promovierte er 2006 an der FU Berlin zu Marx’ Fetischkritik und ihrer Bedeutung für die Kritik des Antisemitismus.

Nach Lehrtätigkeit an den Universitäten Wien und Graz sowie Forschungsaufenthalten in Israel war er zuletzt Gastprofessor für kritische Gesellschaftstheorie an der Justus-Liebig-Universität Gießen. 2016/17 ist er Gastprofessor für Israel Studies am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien an der Universität Potsdam/Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

 

Mittwoch, den 20.09.2017, 19:30

JZ Villa Kunterbunt

Kaiser-Wilhelm-Str. 2

32257 Bünde

Eintritt frei

 

Veranstalterin: Inititative 9. November Bünde

 

Veranstalterin: Inititative 9. November Bünde







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz