Jüdischer Widerstand im Prenzlauer Berg

06.09.17
AntifaschismusAntifaschismus, Berlin, News 

 

Die letzte Veranstaltung im Rahmen des Europäische Tag der jüdischen Kultur:

Von Initiative Gedenkort Fontanepromenade 15

Donnerstag: 07.09. um 18 Uhr

Stadt-Spaziergang: Widerstand im Prenzlauer Berg —"sag nie: wie die Schafe zur Schlachtbank geführt!"

Führung mit Eva Nickel, Tochter einer jüdischen Zwangsarbeiterin, führt den Spuren des den Widerstand gegen
die Nazis im Stadtbezirk Prenzlauer Berg, der verhältnismäßig stark war, weil dort u.a. eine sehr gemischte
Bevölkerungsstruktur existierte.

Treffpunkt: 18 Uhr; Schwedter Str./ Ecke Schönhauser Allee (Ärztehaus),
U-Bhf. Senefelderplatz U2 (Ausgang Richtung Pankow)

___https://www.facebook.com/events/334180287026624/?active_tab=about

 

Der Tag wird seit 1999 jährlich am 1. Sonntag dres September in rund 30 europäischen Ländern Veranstaltungen
zum Europäischen Judentum duchgeführt. Themen: Zur Geschichte, den Traditionen und Bräuchen bis hin in
die Gegenwart, Hier in Berlin trug die Initiative Gedenkort Fontanepromenade 15 anlässlich des diesjährigen
Aktionstag am 3. September eine Veranstaltungsreihe mit vier ‚Events‘ dazu bei.

Das Motto gab Inge Deutschkron - die usnere Arbeit utnerstützt_:
„ ….. sich dafür einzusetzen, dass dieses Gebäude eine Nutzung erfährt, die seiner historischen Bedeutung gerecht wird.“ *

Die Initiative Gedenkort Fontanepromenade 15 entstand aus verschiedenen stadt-, geschichts- und erinnerungspolitischen
Initiativen. Mit der Forderung für einen Gedenkort in der Kreuzberger Fontanepromenade 15 an die Öffentlichkeit wandte.

 

Hintergrundinfo: Initiative  Gedenkort Fontanepromenade 15: www.wem-gehoert-kreuzberg.de/index.php/gedenkort-fontanepromenade-15 https://www.facebook.com/GedenkortFontanepromenade /http://www.naturfreunde-berlin.de/gedenkort-fontanepromenade-15-erwuenscht-finanzierung-oeffentliche-hand-noch-vorgesehen







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz