Holocaustgedenken auf deutsch: Wird das Rittergut Kohren-Sahlis zum "KZ"?

27.01.16
AntifaschismusAntifaschismus, Sachsen, News 

 

von Jutta Ditfurth

Aus dem Rittergut meines antisemitischen Urgroßonkels Börries von Münchhausen im sächsischen Kohren-Sahlis soll ein "KZ" werden. In den letzten 12 Jahren gehörte es Karl-Heinz Hoffmann, dem Chef der früheren "Wehrsportgruppe Hoffmann" [1] Das Leipziger Amtsgericht gab jetzt einem noch ungenannten Bieter aus Oberhausen den Zuschlag, obwohl dessen Vertreterin bei der Zwangsversteigerung gesagt hatte, aus dem Rittergut werde ein "KZ", "der neue Besitzer plane den Bau eines Konzentrationslagers. Diese Äußerung sei am Mittwoch auch mehrfach von der Bevollmächtigten wiederholt worden" schrieb die Leipziger Volkszeitung. [2] Wenn der Kaufpreis in Höhe von 160.000 Euro bis zum 23. März auf dem Konto des Amtsgerichts ist, gehört es ihm.

Karl-Heinz Hoffmann (Ex-Wehrsportgruppe Hoffmann) hat das Rittergut nach rund 12 Jahren Nutzung zwangsversteigern lassen müssen, obwohl ihm die sächsische Landesregierung die Nutzung des Rittergutes mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von rund 130.000 Euro versüsst hatte. Am Ende konnte er seine Wasserrechnung nicht mehr bezahlen. Das Rittergut diente auch als Stützpunkt von Nazis-Aktivitäten.

Wolfgang Hiensch, Oberbürgermeister von Frohburg, interessieren die Pläne des künftigen Eigentümers nicht, sie hätten auf das Verfahren keinen Einfluss gehabt: "Es ist nicht unsere Aufgabe, nachzuforschen, was der Käufer für Absichten auf dem Gelände hat. Wir haben nur wirtschaftlich zu entscheiden." Hiensch ist Sprecher des Abwasserverbandes, der schließlich die Zwangsversteigerung eingeleitet hatte.

Hiensch ist als Vertreter der BUW Bürgergemeinschaft unabhängiger Wähler Oberbürgermeister von Frohburg, obwohl die CDU die Mehrheit im Gemeindeparlament hat. 

Von der Gemeindevertretung von Kohren-Sahlis, auf deren Grund das Rittergut liegt und die in den frühen 2000ern nicht aufhören wollte, meinen antisemitischen Urgroßonkel Börries von Münchhausen zu ehren, war noch kein Sterbenswörtchen zu hören.

Bundesweit scheint die Sache auch noch niemanden zu interessieren.

Rittergut zum "KZ"? Vermutlich "nur" ein weiteres Nazi-Zentrum in Deutschland. Deutsche Geschichte. Trafen sich doch dort auch schon Offiziere zum Kapp-Putsch… 

Dass alles scheint nur noch engagierte Antifaschist*innen zu interessieren.

 

Quellen und mehr Infos:

[1] Zum Hintergrund die ganze Geschichte der Nazis im Rittergut von Kohren-Sahlis – früher wie heute –  in: 

Jutta Ditfurth: Der Baron, die Juden und die Nazis, Hamburg: Hoffmann & Campe 2013 und 2015

Erhältlich ist das Buch auf 2 Wegen:

1. die Paperbackausgabe für 17,90 Euro in jeder Buchhandlung (nicht in meinem online-bookstore)

2. noch einige Exemplare der Erstausgabe (Hardcover) für 22,90 Euro plus Porto/Versand mit Signatur, kleiner Zeichnung und Widmung in meinem bookstore auf:

http://www.jutta-ditfurth.de/allgemein/bookstore.htm#Baron

 

Link zum Verlag:

http://www.hoffmann-und-campe.de/buch-info/der-baron-die-juden-und-die-nazis-buch-7690/

 

Infos über das Buch in deutsch und englisch:

http://www.jutta-ditfurth.de/Baron-Juden-Nazis/Baron-Juden-Nazis.htm

 

[2] Zur Versteigerung:

http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Trotz-KZ-Aeusserung-Oberhausener-erhaelt-Zuschlag-fuer-Rittergut-Sahlis







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz