Neuerscheinungen Bildung / Weiterbildung

03.01.19
KulturKultur, News 

 

Buchtipps von Michael Lausberg

Buch 1

Beetz/Riedel/Wohlfahrt (Hrsg.): Tiergestützte Intervention. Handbuch für die Aus- und Weiterbildung, Ernst Reinhardt Verlag, München 2018, ISBN: 978-3-497-02801-6, 44 EURO (D)

Tiergestützte Interventionen ist der Oberbegriff für alle Angebote, in denen geeignete Tiere eingesetzt werden, um diese positiven Wirkungen gezielt zur Förderung physischer, sozialer, emotionaler und kognitiver Fähigkeiten ebenso wie zur Erhöhung von Freude und Lebensqualität zu erreichen. Tiergestützte Interventionen können Raum schaffen für neue Erlebens-, Handlungs- und Verhaltensmöglichkeiten.

Dieses Handbuch beschreibt Themen, Modelle, Forschung und praktische Herangehensweisen der verschiedenartigen tiergestützten Interventionen. Zahlreiche Experten kommen hier in ihren bevorzugten Forschungsfeldern zu Wort. Das Handbuch gliedert sich in drei Teilbereiche:

Nach einem Abkürzungsverzeichnis werden zunächst die Grundlagen der Beziehung zwischen Mensch und Tier und der tiergestützten Interventionen vorgestellt: Begrifflichkeiten, die Geschichte, die Wirkmechanismen der Mensch-Tier-Beziehung, die Entstehung und Erhaltung von Gesundheit, die notwendigen Qualitätsstandards, die rechtlichen Grundlagen, ethische Dimensionen, die Abgrenzung zur Tierquälerei und zwischenmenschlicher Gewalt sowie hygienische Fragen werden behandelt.

Danach geht es um Tiere in der tiergestützten Intervention, die Anwendungsbereiche und die Besonderheiten ihrer Beziehung zu Menschen. Dabei wird in erster Linie auf Pferde und Hunde eingegangen, aber auch Katzen, Kleintiere, Lamas, Alpakas, Kamele, Farmtiere, Wildtiere und exotische Tiere kommen zur Sprache. Im dritten Teil geht es um die Praxisfelder der tiergestützten Interventionen: Dabei werden Anwendungsfelder in der Pädagogik, in der Sonder-/Heilpädagogik, der Psychotherapie, bei bestimmten Krankheitsbildern wie Demenz oder Palliativversorgung, in der Physiotherapie, Ergotherapie oder bestimmten Sonderformen wie Tierbesuchsdienste präsentiert. Die Trennung zwischen der tiergestützten Interventionen und der Funktion von Assistenzhunden wird dann erörtert, bevor noch über Fragen der Finanzierung der tiergestützten Interventionen gesprochen wird.

Die Herausgeber des Handbuches gehen zum Schluss nochmal auf die Ausweitung der Anwendungspraxis, Probleme und Fragen des Tierschutzes ein. Danach folgen noch ein Autorenverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis.

 

In diesem Handbuch werden alle wesentlichen Felder abgedeckt. Die didaktischen Standards sind hoch und einheitlich gewählt: Definitionen sind extra eingerahmt, alle Beiträge enthalten eine Zusammenfassung und Literaturangaben. Beim ersten Teilbereich ist es jedoch seltsam, zunächst mit der Geschichte der tiergeschützten Interventionen zu beginnen und nicht gleich mit den Definitionen.

 

Buch 2

Reinhard Schweizer: Die Prüfung der Steuerfachwirte, 19. Auflage, Kiehl Verlag, Herne 2018, ISBN: 978-3-470-60559-3, 49,90 EURO (D)

Dieses Buch ist für angehende Steuerfachwirte gedacht, die vor der entscheidenden Prüfung stehen. Es bereitet auf die mündliche Prüfung genauso vor wie für die schriftliche Prüfung, die anhand von acht Übungsklausuren simuliert: „Die Klausuren entsprechen dem Schwierigkeitsgrad, der bundeseinheitlich von den Steuerberaterkammern erwartet wird. Detaillierte Lösungen mit Hinweisen zur Punktevergabe ermöglichen Ihnen, die Prüfungssituation inklusive Erfolgskontrolle ideal zu simulieren.“ (S. 5) Das Buch erscheint mittlerweile in der 19. Auflage und wurde überarbeitet und aktualisiert. Die Prüfungssätze basieren unter Berücksichtigung der EStR 2012 auf dem Veranlagungszeitraum 2017, in der Umsatzsteuer auf dem Veranlagungszeitraum 2018. Zusätzlich steht die Online-Version des Buches in meinkiehl zur kostenfreien Nutzung bereit.

 

Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil werden Fragen und Antworten aus dem Steuerrecht präsentiert, was als Vorbereitung für die mündliche Prüfung gedacht ist. Das Steuerrecht wird in die Themenblöcke Allgemeines Steuerrecht/Abgabenordnung, Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftssteuer, Umsatzsteuer, Erbschafts- und Schenkungssteuer/Bewertungsgesetz sowie Gewerbesteuer unterteilt. Dann werden dazu Fragen gestellt, die in kurzen Stichpunkten mit Berücksichtigung der Gesetzesparagraphen beantwortet werden.

Danach folgt der Klausurtypische Teil, wo unterteilt in acht Prüfungssätzen Aufgaben gestellt werden, unterteilt in die Rubriken Steuerrecht I, Steuerrecht II und Rechnungswesen. Die Lösungen zu diesen Aufgaben werden dann ausführlich im dritten Teil dargelegt. Dabei werden die Rechnungsbeispiele Schritt für Schritt erläutert. Im Anhang findet man noch ein Stichwortverzeichnis zum schnellen Nachschlagen.

Dies ist ein Lehrbuch von hohem fachlichem und didaktischem Standard für angehende Steuerfachwirte. Die vielfältigen Lernmethoden rechtfertigen den hohen Preis und bieten alle Möglichkeiten des selbständigen und erfolgreichen Lernens und für Dozenten eine angenehme Art der Vorbereitung des Stoffes. Wichtig ist noch der Hinweis, dass der Anforderungskatalog und die Prüfungsordnung auf den Internetseiten der jeweiligen Steuerberaterkammer heruntergeladen werden können.

 

Buch 3

Günther Albert: Die Prüfung der Logistikmeister. Handlungsspezifische Qualifikationen, 3. Auflage, Kiehl Verlag, Herne 2018, ISBN: 978-3-470-65043-2, 79 EURO (D)

Dieses Lehr- und Prüfungsbuch richtet sich an Personen, die eine Weiterbildung zum geprüften Logistikmeister absolvieren und bereitet auf die zweite Teilprüfung vor. Hier werden alle Inhalte der handlungsspezifischen Qualifikationen behandelt und der komplette Prüfungsstoff in über 1500 Fragen und Antworten vorgestellt. Die Gliederung entspricht dabei exakt dem Rahmenplan des DIHK bzw. der bundeseinheitlichen Prüfungsordnung. Übersichten, Schaubildern und Grafiken veranschaulichen den Prüfungsstoff und visualisieren die Textinhalte. Zusätzlich steht die Online-Version des Buches zur kostenfreien Nutzung bereit, der Freischaltcode befindet sich in der Innenseite des Buches.

Das Buch ist folgendermaßen unterteilt: Der Prüfungsstoff wird in die drei Bereiche Logistikprozesse, betriebliche Organisation und Kostenwesen, Personal und Führung gegliedert. Innerhalb dieser Bereiche folgen weitere Unterteilungen, zu denen dann prüfungsrelevante Fragen gestellt werden, die in Stichpunkten gleich beantwortet werden. Dies nimmt den größten Teil des Buches ein.

Dann folgt der klausurtypische Teil: Dort werden zunächst die rechtlichen Vorschriften abgedruckt. Danach wird eine fiktive Ausgangssituation aus der Praxis genommen und dann zu den oben behandelten Bereichen Situationsaufgaben gestellt. Darunter gibt es Informationen zur Punktzahl, der Bearbeitungszeit und den erlaubten Hilfsmitteln. Unter den Aufgaben steht, wo im Buch die dazugehörige Lösung steht. Nach dem Übungsteil folgt dann der Lösungsteil mit Musterlösungen zu Lösungswegen, Diagrammen und Stichwörtern zur Erläuterung. Im Anhang findet man noch ein Literaturverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis zum schnellen Nachschlagen.

Dieses Buch ist für angehende Logistikmeister konzipiert, aber auch für Dozenten derselben Fachrichtung zur Vorbereitung ihrer Lehrveranstaltungen. Neben den im Buch vorgestellten Aufgaben bieten Musterklausuren am Ende des Buches einen weiteren Übungsschritt und eine individuelle Lernkontrolle. Durch das Schema Frage und Antworten ist das Buch systematisch gegliedert und bietet alle Möglichkeiten zum selbständigen Lernen und der eigenen Überprüfung der Verinnerlichung des Stoffes.

 

Buch 4

Dirk Schulz/Ulrich Bert/Holger Lessing: Handbuch Insolvenz. Insolvenzverfahren, Haftung, Gläubigerschutz, 5. Auflage, Haufe, Freiburg 2019, ISBN: 978-3-648-12127-6, 69,95 EURO (D)

Die Autoren sind Rechtsanwälte und Insolvenzverwalter und fassen hier ihr Wissen kompakt auf dem neuesten Stand des ESUG zusammen. Dieses Handbuch verbindet alle juristischen und wirtschaftlichen Aspekte einer Insolvenz und zeigt die Handlungsmöglichkeiten für Betroffene und Gläubiger auf. Es orientiert sich am chronologischen Ablauf eines Insolvenzverfahrens, nennt rechtliche Voraussetzungen und betrachtet die verschiedenen Vorgänge sowohl aus Sicht des Schuldners als auch aus der des Gläubigers: „Ziel des Ratgebers soll es sein, die Verfahrensabläufe bei Eintritt einer Insolvenz verständlich darzustellen und Antworten auf alle praxisrelevanten Fragen zu geben. Dagegen kann es nicht die Aufgabe sein, juristische Meinungsstreitigkeiten und theoretische Fragen tiefgreifend zu diskutieren.“ (S. 11)

Dies ist die mittlerweile fünfte verbesserte Auflage des Handbuches. Neu ist hier die Berücksichtigung des Gesetzes zur Erleichterung von Konzerninsolvenzen und der aktuelle Rechtsprechung zur Haftung von Steuerberatern in der Insolvenz. Als zusätzliches Bonbon gibt es noch Arbeitshilfen online in Form von Übersichten, Checklisten, Formularen und Anträgen.

In der BRD existiert sowohl das Privatinsolvenzverfahren als auch die Regelinsolvenz. Ersteres ist ein vereinfachtes Verfahren und steht ausschließlich natürlichen Personen zur Verfügung, während letzteres für juristische Personen (z. B. Unternehmen) gedacht ist.

Verschuldete Selbstständige können nur dann die Privatinsolvenz durchführen, wenn sie weniger als 20 Gläubiger und keine Schulden aus Arbeitsverhältnissen haben. Juristisch ist das Insolvenzverfahren in der Insolvenzordnung (InsO) geregelt. Während juristische Personen bei Eintritt der Zahlungsunfähigkeit verpflichtet sind, Insolvenz anzumelden, unterliegen Privatpersonen keinem derartigen Zwang.

Das Buch beginnt mit einer Einführung und einer ersten Orientierungshilfe, dem „Insolvenz-Zeitstrahl“. Danach geht es um Gläubiger vor Eintritt einer Insolvenz und den Schutz vor der Insolvenz eines Schuldners. Die Unterschiede zwischen einer Unternehmenskrise und Insolvenz werden danach mitsamt den Gründen für eine Insolvenz geklärt. Alle Informationen zum Insolvenzantrag werden dann besprochen. Es folgen die Schritte eines vorläufigen Insolvenzverfahrens, bevor dann die Beteiligten und der Ablauf des eröffneten Insolvenzverfahrens vorgestellt werden. Danach geht es um die persönliche Haftung der Gesellschafter und Organe juristischer Personen. Weiterhin werden die verschiedenen Sanierungswege im Insolvenzverfahren präsentiert. Dem folgen Erörterungen von Arbeitnehmern, Steuern und dem Strafrecht im Insolvenzverfahren. Das Buch wird durch eine Übersicht der verschiedenen Rechtsformen wie GmbH, AG oder Partnerschaftsgesellschaft abgerundet Im Anhang findet man noch ein Stichwortverzeichnis und die Vita der Autoren.

Dieses Fachbuch ist eine fundierte Übersicht und praktische Darstellung mit juristischen Hintergründen für Unternehmer, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Schuldnerberater, Geschäftsführer und anderen Beteiligten oder Interessierten am Ablauf von Insolvenzverfahren. Aus allen Blickwinkeln wird die Insolvenz von Fachleuten betrachtet, somit eignet sich das Buch für ein breites Spektrum. Es ist auf dem neuesten rechtlichen Wissensstand, ist aber kein detaillierter juristischer Ratgeber. Hervorzuheben sind die Online- Arbeitshilfen und die im Text enthaltenen Beispiele, Tipps und Ratgeber.

 

Buch 5

Reinhard Bleiber: Digitalisierung in der Finanzbuchhaltung. Vom Status quo in die digitale Zukunft, Haufe, Freiburg/München/Stuttgart 2019, ISBN: 978-3-648-11734-7, 39,95 EURO (D)

In den betrieblichen Abläufen eines Unternehmens ermöglicht die Digitalisierung eine Effizienzsteigerung und damit eine Verbesserung ihrer Wirtschaftlichkeit. Die grundlegenden Vorteile der Digitalisierung liegen in der Schnelligkeit und Universalität der Informationsverbreitung. Bedingt durch kostengünstige Hard- und Software zur Digitalisierung und der immer stärkeren Vernetzung über das Internet entstehen in hohem Tempo neue Möglichkeiten, aber auch Gefahren und Probleme.

Dieses Buch beschreibt die digitale Zukunft in der Finanzbuchhaltung. Dabei stellt es die technischen und organisatorischen Voraussetzungen, Chancen und Risiken einzelner Anwendungen dar, bietet Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen für den digitalen Wandel dar.

Das Buch beginnt mit den notwendigen Strukturen und den Voraussetzungen für eine erfolgreiche Digitalisierung im Betrieb. Danach werden die Voraussetzungen für die Digitalisierung in der Buchhaltung beschrieben. Anschließend geht es um den digitalen Standard: die Buchhaltungssoftware, das Onlinebanking, die Kommunikationen per E-Mail, die digitale Eingangs- und Ausgangsrechnung, der digitale Zugriff der Finanzbehörden und  die Risiken und Chancen der E-Bilanz werden dabei vorgestellt.

Danach folgen die aktuellen digitalen Möglichkeiten für die Buchhaltung wie das Dokumentenmanagementsystem, die digitale Rechnungsprüfung, die EDI-Anwendung, der Datenaustausch mit anderen Partnern, die Verbuchung von Bankbewegungen, die digitale Mitarbeit der externen Partner sowie die Nutzung von Apps. Die Zukunft der digitalen Buchhaltung wie die Konzeption der Zusammenarbeit, Cloud-Dienste, die mobile Form der Buchhaltung, Augmented Information oder autonome Berechnungen werden behandelt. Weiterhin werden noch die Vision der autonomen Buchhaltung und eine Digitalisierungsstrategie im organisatorischen Sinne präsentiert. Im Anhang findet man noch ein Abkürzungs- und ein Stichwortverzeichnis, ein weiterführendes Literaturverzeichnis fehlt.

Hier werden sowohl die aktuellen Möglichkeiten der digitalen Buchhaltung als auch zukünftige Prozesse und Anwendungen beschrieben. Die neuen digitalen Anwendungen mit all ihren Chancen und Risiken, Notwendigkeiten und wirtschaftlichen Nutzen sollte jeder selbst abwägen können: Dieses Buch hilft dabei.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz