Biografie über Peter von Oertzen (1924-2008)


21.01.18
KulturKultur, Arbeiterbewegung, TopNews 

 

Peter von Oertzen (1924-2008)

Eine politische und intellektuelle Biografie

Autor: Philipp Kufferath

Reihe: Veröffentlichungen des Zeitgeschichtlichen Arbeitskreises Niedersachsen (hg. von Dirk Schumann und Petra Terhoeven); Bd. 33

€ 49,90 (D) | € 51,30 (A)
lieferbar, 797 S., 45 Abb., geb., Schutzumschlag, 14 x 22,2
ISBN: 978-3-8353-3049-8 (2017)

 

Peter von Oertzen: linker Reformist, Marxist und demokratischer Sozialist

Aufgewachsen in Berlin zwischen preußischen Traditionen und konservativer Revolution, geprägt von Nationalsozialismus und Krieg, wandelte sich Peter von Oertzen nach 1945 zu einem linken Sozialisten und Marxisten. Parallel zu seiner Etablierung als Politikwissenschaftler in Niedersachsen lag sein politischer Fokus auf informellen Netzwerken, Zeitschriftenprojekten und gewerkschaftlicher Bildungsarbeit.
Um 1968 rückte er in der SPD auf verantwortungsvolle Positionen vor. Der Landtagsabgeordnete, Bezirksvorsitzende und niedersächsische Kultusminister behauptete sich im Spannungsfeld von konservativer Opposition, außerparlamentarischer Kritik und Regierungsverantwortung. 20 Jahre vertrat er den linken Flügel im Parteivorstand. Als Vordenker sorgte er sich um den Zusammenhalt der Partei und begriff die Grünen früh als Dialogpartner.
Die Studie analysiert auf breiter Quellengrundlage von Oertzens spannungsreichen Lebensweg und verortet ihn innerhalb politischer Netzwerke und intellektueller Bezugswelten. Auf diese Weise ergeben sich ungewöhnliche Einblicke in die Geschichte der Linken im 20. Jahrhundert.

Pressestimmen

»Kufferaths Biografie ist eine Fundgrube für alles, was sich seit 1949 links von der Mitte bewegte.«
(Rudolf Walther, Süddeutsche Zeitung, 11.12.2017)

 

http://www.wallstein-verlag.de/9783835330498-philipp-kufferath-peter-von-oertzen-1924-2008.html







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz