Neuerscheinungen Natur (noch nicht erschienen)


Bildmontage: HF

02.03.19
KulturKultur, Umwelt, TopNews 

 

Buchtipps von Michael Lausberg

Buch 1

Hansruedi Wildermuth/Andreas Martens: Die Libellen Europas. Alle Arten von den Azoren bis zum Ural im Porträt, Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2018, ISBN: 978-3-494-01690-0, 39,95 EURO (D)

Hier werden die mehr als 140 europäischen Libellenarten in Form von Porträts zusammengefasst und in einzelnen Übersichten und 747 detailnahen Bildern vorgestellt.

Dieses Werk ging aus dem „Taschenlexikon für die Libellen Europas“ hervor. Es ist jedoch nicht als Bestimmungsbuch oder für die Verbreitung der einzelnen Arten gedacht, sondern hier stehen ökologische, verhaltens- und naturschutzbiologische Aspekte im Mittelpunkt: „Es geht um die Fragen, welche Lebensräume die verschiedenen Arten besiedeln, in welchen Gewässern sie sich entwickeln, wann sie schlüpfen und fliegen oder wie sie sich an ihren Fortpflanzungsgewässern, bei der Paarung und Eiablage verhalten. Miteinbezogen ist auch die Entwicklung im Ei, das Larvenleben, die Art des Lebenszyklus und die Überwinterung.“ (S. 11)

Außerdem werden Beobachtungstipps gegeben, worauf beim Fotografieren und Beobachten zu achten ist und der jeweilige Kenntnisstand vorgestellt.

Zunächst werden Körperbau, die Familien, Entwicklungszyklus, Ökologie, Gefährdung, Schutz und Förderung der europäischen Libellen einleitend auch anhand von Schaubildern präsentiert. Dann folgt der Hauptteil der Porträts. Zunächst werden die Kleinlibellen mit deren einzelnen Familien und Gattungen beschrieben. Dann kommen die Großlibellen zur Sprache, die den größten Teil einnehmen. Es folgen noch Porträts von exotischen Libellen, Epizoen, Parasiten und Parasitoide. Dies folgt einem einheitlichen Schema mit Name, Kennzeichen, Verbreitung, Lebensraum, Lebensweise, Gefährdung, Schutz und Förderungsmaßnahmen, Beobachtungstipps, Literatur und Bildern.

Im Anhang findet man noch ein Literaturverzeichnis, ein Glossar, ein Register der wissenschaftlichen und englischsprachigen Libellennamen, Kontaktadressen und Informationen zu den Autoren.

 

In diesem Werk stehen ökologische, verhaltens- und naturschutzbiologische Aspekte der europäischen Libellen im Mittelpunkt. Im Vorwort werden ergänzende Standardwerke zur Bestimmung der einzelnen Arten genannt. Die neu verbreiteten Arten in Europa werden gesondert behandelt und vorgestellt, das einheitliche Schema erleichtert die Einordnung ganz gut, die Bilder sind gestochen scharf und von hoher Qualität. Das Werk eignet sich für Biologen, Naturfreunde, Ornithologen und Hobby-Ornithologen, für Studenten ist dieses Werk nur als Ergänzung zu einem Bestimmungsbuch sinnvoll.

 

Buch 2

 

Fritz Gosselck/Bruno P. Kremer: Naturparadiese Nordsee. Faszinierende Erlebnistouren durch acht Länder, Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2018, ISBN: 978-3-494-01748-8, EURO (D)

In diesem Buch stellen die Autoren Reiseziele für Naturtouristen entlang der Nordseeküste vor. Erlebnistouren entlang der Küstenregionen von den britischen Inseln, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, der BRD, Dänemark, Schweden und Norwegen zur eigenen Entdeckung der vielfältigen  Tier- und  Pflanzenwelt-werden hier vorgestellt.

Das Buch beginnt mit grundlegenden Informationen über die Nordsee, Gliederung, Wassertiefen, Meeresspiegel, Gezeiten und einer geologischen Skizze des Nordseebeckens. Außerdem werden die verschiedenen Küstenformen und ihre Landschaften, die Lebensräume an der Küste und ihre Voraussetzungen geschildert.

Dann werden in einzelnen Kapiteln die Nordseeanrainer vorgestellt: Angefangen von der britischen Insel, Shetland- und Orkneyinseln über den Südwesten der Nordsee mit der französischen und belgischen Küste bis hin zu den niederländischen Inseln und Küstenabschnitten werden die schönsten Naturparadiese in Wort und Bild beschrieben. Danach folgt die deutsche Nordseeküste mit ihren Ästuaren, Buchten und Inseln, die den größten Teil des Buches einnehmen. Die dänischen Inseln und Küsten, die schwedischen Inseln, Küsten und Fjorde sowie die norwegische Schärenküste und die Fjorde ergänzen den Naturreiseführer. Der Text enthält auch Adressen, Infoboxen und Internetadressen zu ganzjährigen Erlebnistouren. Im Anhang findet man noch den Bildnachweis, ein Literaturverzeichnis und ein Register zum Nachschlagen.

 

Dieser Reisebildband vermittelt eindrücklich das eindrucksvolle Ambiente der Küstenregionen der Nordsee. Dieses Buch richtet sich besonders an Urlauber, die entlang der Nordsee die unterschiedlichen Lebensräume von Tieren und unberührte Naturparadiese erkunden wollen. Diese Vielfalt der Natur wird mit vielen Informationen durch die Infokästen und Diagramme dargestellt, das Buch besticht aber vor allem durch die wunderschönen Bilder der Landschaft und der dort lebenden Tiere und Pflanzen. Informationen zum Naturschutz der jeweiligen Gebiete und der dort (noch) vorhandenen Biodiversität hätten ruhig etwas ausführlicher erläutert werden können.

 

Buch 3

Norbert Griebl: Alpenpflanzen. Die schönsten Bergtouren und Pflanzenporträts, Freya Verlag, Linz 2015, ISBN: 978-3-99025-185-0, 49,95 EURO (D)

Norbert Griebl ist ein Kenner der Wildblumenparadiese der Alpen und stellt in diesem Buch 91 besonders interessanten Alpenblumen samt ihren verwandten Arten genauer vor. Die hier ausgewählten Pflanzen werden samt ihrem Lebensraum vorgestellt. Jeder einzelnen Art ist mit einer Bergwanderung verbunden, die in einem einzelnen Kapitel beschrieben wird. Diese Wanderungen sind alle von ihm selbst durchgeführt worden, er erzählt im Text von den Schönheiten der ihn umgebenden Natur und auch eigene Anekdoten auf seinem Weg zur Erkundung der heimischen Wildflora. Die einzelnen Arten werden natürlich auch in Farbbildern präsentiert, die Griebl selbst gemacht hat.

Die einzelnen Kapitel der alpenländischen Wildblumen sind folgendermaßen systematisiert: Die botanischen Pflanzennamen werden zunächst genannt und ausgeführt, dann folgen Angaben zur Gattung, die sprachliche Herleitung der botanischen Namen, eine Kurzbeschreibung und Informationen zur Verwechslungshäufigkeit, zu Verbreitung und Lebensraum, in manchen Fällen auch zur Taxonomie und Untergliederung. Dann wird noch ein Berg oder ein Gebiet der Alpen vorgestellt, wo man diese Art finden kann und wie man dort hinwandert. Außerdem werden Pflanzenbesonderheiten und Blumenpracht, die beste Blumenzeit sowie Informationen über den Anspruch des Wanderweges und die ungefähre Gehzeit gemacht. Informationen zur Anreise, öffentlicher Verkehrsanbindung, Barrierefreiheit der Touren sowie weitere Freizeitangebote und botanische Ziele im Gebiet runden die Kapitel ab. Auf der Innen- und Außenseite im Innern des Buches gibt es eine Landkarte mit Nummern der beschriebenen Routen. Im Anhang findet man noch eine Auswahl an Literatur, ein Register und Informationen zum Autor.

Mit diesem Buch will er die Begeisterung für die Blumenwelt der Alpen wecken oder steigern und gleichzeitig darauf aufmerksam machen, dass diese Naturschönheiten geschützt werden. Die Bilder sind professionell und scharf gemacht, so dass die einzelnen Pflanzen gut visualisiert sind. Die Beschreibungen der Wanderrouten sind ebenfalls umfangreich, es wird jedoch eine mittelmäßige Beanspruchbarkeit vorausgesetzt. Was allerdings fehlt, sind Informationen zu geführten Touren mit erfahrenen Bergwanderern und ggf. Kontaktadressen. Alles in allem ein schöner Band zur Entdeckung von seltenen Wildpflanzen in den Alpen, was man gut mit anderen Aktivitäten in der Nähe kombinieren kann.

 

Buch 4

Karin Buchart/MiriamWiegele/Andreas Leitner: Die Natur-Apotheke. Das überlieferte und neue Wissen über unsere Heilpflanzen, Servus Verlag, Wals bei Salzburg 2018, ISBN: 978-3-7104-0171-8, 25 EURO (D)

Karin Buchart und Miriam Wiegele stellen in diesem Buch vor, wie Heilpflanzen, die man in der Natur findet, seelische und körperliche Beschwerden lindern und das allgemeine Wohlbefinden steigern können. Dabei stützen sie sich auf althergebrachtes, vergessenes Wissen aus der Naturkunde kombiniert mit den Erkenntnissen der modernen Medizin. Andreas Leitner ist dabei für die Illustrationen verantwortlich.

Nach der Vorstellung der Biografie der beiden Autorinnen werden in der Einleitung althergebrachte Rituale, Bräuche, Anwendungsbereiche, Haltbarkeit, Inhalt und Wirkung von Heilpflanzen kurz beschrieben, bevor es zum Hauptteil der Vorstellung der einzelnen Heilpflanzen weitergeht. Sie werden dabei angefangen vom Ackerschachtelhalm bis hin zur Zwiebel in alphabetischer Reihenfolge vorgestellt. Dabei gibt es ein systematisches Schema, was immer auf zwei Seiten angewandt wird. Der lateinische und der deutsche Name werden genannt, danach werden in Unterkapiteln Botanik, Geschichte, Inhaltstoffe und Wirkung und die Heilanwendungen präsentiert. Darunter befindet sich jeweils ein Rezeptvorschlag. Auf der anderen Seite finden sich verschiedene Abbildungen der besprochenen Heilpflanze mit einer kurzen Erläuterung.

Anschließend werden von Januar bis Dezember im Jahreskreislauf verschiedene Rezepte mit Beschreibung, Zutaten und Anwendung passend zum aktuellen Monat präsentiert. Im Anhang findet man noch ein Register der besprochenen Pflanzen und ein Register der Anwendungen, ein Literaturverzeichnis fehlt allerdings.

 

Die Autorinnen stellen in diesem Buch traditionelles Heilkräuterwissen, das lange Zeit in Vergessenheit geraten ist, in den Mittelpunkt und kombinieren es mit Erkenntnissen aus der modernen Medizin. Dies ist ein Gesundheits- und Wellnessbuch für alle Menschen die aus der traditionellen Pflanzenheilkunde allerlei Vorteile für ihr Wohlbefinden ziehen können. Dieses opulente Buch enthält ein beachtliches Wissen, kann jedoch im Notfall keinen Arzt oder Apotheker ersetzen.

 

Buch 5

Guillaume Vallot (Hrsg.): Spektakuläre Bergwelten, AS Verlag, Zürich 2018, ISBN: 978-3-906055-85-5, 52 EURO (D)

In diesem Bildband werden Bilder von bergsportlichen Aktivitäten auf der ganzen Welt vorgestellt. Siebzehn Fotografen, die meist auch selbst begeisterte Extremalpinisten sind, präsentieren hier ihre besten und außergewöhnlichsten Aufnahmen. Darunter sind so renommierten Fotografen wie Jimmy Chin, Alex Buisse oder Ben Tibbetts.

Der Herausgeber Guillaume Vallot reist seit über zwei Jahrzehnten die Welt bis in die entlegensten Winkel und hält seine Reisen in Fotos, Videos und Berichten fest. Für diesen Bildband hat Guillaume Vallot hat 93 Bilder ausgewählt, die in sieben Kapiteln chronologisch geordnet, vorgestellt werden.

Hier finden sich Aufnahmen Hochtouren und Höhenbergsteigen, Eis- und Felsklettern, Steilabfahrten und Gleitschirmflüge, Base Jumping und Slacklining. Die jeweiligen Aufnahmen werden mit Bildüberschriften und kurzen Erläuterungen versehen, so dass Entstehungshintergrund, Ort und Zeit der Aufnahmen für den Leser sichtbar werden. Die Bilder verdeutlichen die Gefahr der Berge, wenn Aufnahmen von einem Felsvorsprung die Tiefe darunter zeigen, aber auch die schönen und friedlichen Seiten der Sonnenaufgänge, der einsamen Natur oder der Sternenhimmel. Tempo, Dynamik und die wundervolle Landschaft kommen zum Tragen, wenn der Skifahrer Cody Townsend an der Westküste Alaskas einen schmalen Weg in den Chugach Mountain hinunterfährt. Oder die Tour der Extrembergsteiger Conrad Anker, Jimmy Chin und Renan Ozturk auf der Nordwestwand des Meru-Mittelgipfels im Garwhal-Massiv des indischen Himalaja, deren wundervolle Aufnahmen hier zu sehen sind.

 

Hier werden spektakuläre Bilder aus der Welt des Höhenbergsteigens, des Fels- und Eisklettern, Freeridens oder Basejumpens und vielen Extremsportarten mehr in der Bergwelt gezeigt. Es ist eine gelungene Mélange aus Abenteuer und Schönheit der Natur, die es zu bewahren gilt. Bekannte Fotografen sorgen für qualitativ hochwertige Bilder, die die Phantasie anregen und die Schönheit der Berge ins Wohnzimmer transportieren.

 

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz