Die Agrarwende rocken: „Wir haben es satt!“-Bewegung kommt zu „Beats + Bohne“-Festival bei Frankfurt zusammen

02.06.19
KulturKultur, Bewegungen, Hessen, News 

 

Von Christian Rollmann

Für eine enkeltaugliche Landwirtschaft und gutes Essen demonstrieren alljährlich im Januar Zehntausende unter dem Motto „Wir haben Agrarindustrie satt!“ im Berliner Regierungsviertel. In drei Wochen lädt die „Wir haben es satt!“-Bewegung nun auf einen Bauernhof bei Frankfurt am Main zum „Beats + Bohne“-Festival ein.

Vier Tage lang geht es bei „Beats + Bohne“ um die Zukunft von Landwirtschaft und Essen: Rund 400 junge Menschen tauschen sich zwischen Schweinestall und Käserei über nachhaltige Landwirtschaft aus, entwickeln hinter der Feldscheune Strategien gegen Artensterben und Klimakrise und planen auf der Streuobstwiese politische Aktionen für die Agrarwende. Dazu gibt es ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm mit Live-Bands, Kino-Screenings und Performances.

Auf dem Dottenfelder Hof, dem Veranstaltungsort des Festivals, können die Teilnehmer in Aktivwerkstätten zudem praktisch erfahren, wie umweltfreundlich geackert und gutes Essen hergestellt wird. Initiiert wurde „Beats + Bohne“, das dieses Jahr erstmalig stattfindet, von zehn Jugendorganisationen aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt und Ernährung.

Weitere Informationen, Programm und Anmeldung unter: www.wir-haben-es-satt.de/festival







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz