Ein erschütternder Bericht aus der inneren Hölle Depression


scorpio

10.07.12
KulturKultur, Soziales, News 

 

von freelance-team

„Fühlen, ich möchte fühlen, aber ich fühle nicht. Vor drei Monaten wurde meine Welt vom Nebel verschluckt. Worauf ich auch in mir sehe, es liegt ein Schleier darüber. Die Verzweiflung ist für mich als Depressivem eine veritable Disziplin. In ihr übe und vervollkommne ich mich, wie ein Künstler seine Virtuosität trainiert. Oder ein Sportler seine Muskeln. Wirkt da im Verborgenen die Idee mit, dass sogar im tränenlosen Tal absoluter Verzweiflung noch eine Performance hingelegt werden kann? Buchstäblich Leidenschaft, die Leiden schafft?“
Gregor S. Prokurist bei einer international tätigen Großbank

Ein intimes Tagebuch: der verzweifelte Kampf gegen die Todessehnsucht
Ein authentischer Seelenreport von entwaffnender, brutaler Offenheit
Ein Buch, in das man hineingesogen wird und das niemanden kaltlässt!

Gregor S., Erfolgsmensch und bisher ein ‚Sonntagskind’, wird von einem Tag auf den anderen von schwersten Depressionen heimgesucht. Wie so oft wird der Ernst der Krankheit von den Ärzten nicht erkannt. Nach Monaten des Siechtums kulminiert die Depression in einem hochdramatischen Tag. Gregor S. nennt es seinen ‚D-Day’: den Tag der Entscheidung. Entweder er siegt über die Depression – oder die Depression über ihn. In Form eines minutiösen Stundenprotokollen schildert er die Ereignisse nur dieses einen Tages: wie er akribische Vorbereitungen für seinen Selbstmord trifft – aber es letztlich doch schafft, seiner scheinbar unüberwindlichen Todessehnsucht nicht nachzugeben.

Wie unter einem Brennglas, mit erdrückender Wucht, wird der innerste Bezirk der psychischen Hölle fokussiert, durch die Millionen von Menschen gegangen sind und täglich gehen. Mit entwaffnender Offenheit vertieft sich Gregor S. in die Symptome, in die imaginären und tatsächlichen Ursachen seiner Krankheit sowie in die teils verständnisvollen, teils verständnislosen Reaktionen seines Umfelds. Am Ende des ‚D-Day’ siegt die Hoffnung. Doch ist ein glückliches Ende auch wirklich garantiert?

www.das-freelance-team.de

 

 


VON: FREELANCE-TEAM






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz