„Wir reden mit!“ - Diskussion und Workshops für Schülerinnen und Schüler zum Tag der Pressefreiheit

07.03.19
KulturKultur, Berlin, News 

 

Von ROG

Reporter ohne Grenzen, der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, die Stiftung Lesen und der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen laden Schulklassen zu einer Diskussionsrunde und Workshops zum Thema Presse- und Meinungsfreiheit ein.

Am Donnerstag, den 2. Mai 2019

von 9.30 – 15.00 Uhr

in der Stasi-Zentrale, Campus für Demokratie, „Haus 22“ Ruschestr. 103, 10365 Berlin-Lichtenberg.

PROGRAMM

- PREISVERLEIHUNG ZUM SCHÜLERWETTBEWERB „WIR REDEN MIT!“: Vorstellung der Gewinnerbeiträge und Preisverleihung durch den Laudator Jörg Quoos, Chefredakteur FUNKE Zentralredaktion, und die Laudatorinnen Marion Horn, Chefredakteurin Bild am Sonntag, und Astrid Frohloff, Moderatorin und Journalistin

- DISKUSSIONSRUNDE MIT DEN SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN UND GÄSTEN aus Journalismus, TV und Social Media („Fishbowl“, mit bundesweitem Livestream), unter anderem mit der Bloggerin Shammi Haque aus Bangladesch (https://ogy.de/mwhn) und Jörg Quoos

- WORKSHOPS UND FÜHRUNGEN: Vielfältiges Begleitprogramm, u.a. Video-Workshop zum Thema Freiheit, Workshop zum Thema Demokratie und Pressefreiheit und geführte Rundgänge durch das Stasi-Unterlagen-Archiv. In einem AKTIONSWORKSHOP MIT REPORTER OHNE GRENZEN rufen wir Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich einen frechen Spruch zum Thema Pressefreiheit auszudenken. Die besten Ideen werden auf einem Aufkleber gedruckt.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis zum 29. April an veranstaltungen@bstu.bund.de. Für Rückfragen steht Lena Kuhl (Tel.: 030 2324-7166) zur Verfügung.

 







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz