Kirchen sind hinterm Geld her, wie der Teufel hinter der armen Seele

20.02.13
KulturKultur, NRW, News 

 

von LAG Laizismus in der LINKEN. NRW

"Rund 10 Mrd. Euro pro Jahr lassen die Kirchen bereits über die Finanzämter von ihren Schäfchen eintreiben und die Gier nach mehr Geld findet kein Ende", so Ralf Michalowsky, Sprecher der Laizisten in der LINKEN. NRW. seit rund 10 Jahren müssen auch konfessionslose Berufstätige für ihre erwerbslosen Ehepartner zahlen, falls diese noch einer Kirche angehören. Und man kann es nicht häufig genug betonen: Von den 10 Mrd. Euro geben die Kirchen nach eigenen Angaben weniger als 10 % für soziale Zwecke aus.

Nun hilft die Politik den Kirchen erneut, nachhaltig eine Geldquelle anzuzapfen. Die Koalitionsfraktionen legten heute ein neues Steuerpaket und Kirchensteuer-Änderungen vor (17/12375). Veränderungen sind bei dem mit dem Beitreibungsrichtlinien-Umsetzungsgesetz beschlossenen automatisierten Verfahren bei der Erfassung der Kirchensteuer auf Kapitalerträge ab 2014 vorgesehen.

Danach sind Kirchensteuerabzugsverpflichtete (zum Beispiel Banken und Lebensversicherungen) verpflichtet, einmal im Jahr die Kirchensteuermerkmale ihrer Kunden beim Bundeszentralamt für Steuern abzufragen und gegebenenfalls die Kirchensteuer wie jetzt schon die Abgeltungsteuer von den Kapitalerträgen der Kunden einzubehalten und abzuführen.

Die Bürger können allerdings der Weitergabe ihrer Kirchensteuermerkmale durch Abgabe eines Sperrvermerks beim Bundeszentralamt für Steuern widersprechen. Durch die Gesetzesänderung ist vorgesehen, dass diese Sperrvermerke bis zum 30. Juni eines jeden Jahres eingegangen sein müssen, wenn sie noch für die Regelabfrage zum 31. August eines jeden Jahres berücksichtigt werden sollen.

Das Ganze läßt sich vermeiden, wenn man aus der Kirche austritt. Das machen immer mehr Menschen, auch in NRW wo man zwei Hürden eingebaut hat: man muss seinen Austritt beim Amtsgericht erklären und dort 30 Euro bezahlen. Den KIrcheneintritt allerdings kann man bürokratiefrei beim Pfarrer erklären. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!

www.laizismus-dielinke-nrw.de
https://www.facebook.com/groups/dielinke.lag.laizismus.nrw

 


VON: LAG LAIZISMUS IN DER LINKEN. NRW






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz