Leipzig-Premiere am 15.11.: "Ithaka - a father. a family. a fight for justice." - Solidarität mit Julian Assange

14.11.22
KulturKultur, Bewegungen, Sachsen, TopNews 

 

Von GlobaLE

Im Rahmen einer internationalen Solidaritätskampagne für die Freilassung von Julian Assange läuft am Dienstag, 15.11. um 20:30 Uhr in den Passage-Kinos der Film erstmals in Leipzig mit anschließendem Gespräch. Der Eintritt ist frei.

Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis „Free Assange“ zeigt das GlobaLE Filmfestival Dienstag den Film „Ithaka – a father. a family. a fight for justice.“ in den Passage Kinos (Hainstraße 19a). Mit der Aufführung startet eine Reihe von Filmaufführungen mit dem Film durch verschiedene Länder Europas, an der auch die Familie von Assange teilnehmen wird. Der Film wurde von Gabriel Shipton, dem Bruder von Julian Assange produziert. Die Aufführung ist Teil einer internationalen Solidaritätskampagne für die Freilassung von Julian Assange. Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit Christian Mihr, GF von „Reporter ohne Grenzen“ statt, der den Prozess in London seit Beginn verfolgt.

Di. 15. November 2022, 20:30 Uhr, Passage-Kinos (Hainstraße 19a)
Film: "Ithaka – a father. a family. a fight for justice." (Australien / 2022 / 110min / Ben Lawrence / OmU). Im Anschluss: Gespräch mit Christian Mihr (Geschäftsführer, Reporter ohne Grenzen Dtl.).
John Shipton ist pensionierter Baumeister, lebt zurückgezogen und rezitiert gerne alte griechische Sagen. Früher war er Antikriegsaktivist, heute kämpft er um seinen Sohn – den berühmtesten politischen Gefangenen der Welt: WikiLeaks-Gründer Julian Assange. Vorsichtig tritt John ins Rampenlicht der Medien, verteilt Blumen bei Assange-Protesten und begibt sich auf eine Odyssee durch Europa, um unermüdlich ein Netzwerk von Unterstützerinnen und Unterstützern aufzubauen. Die Uhr tickt. Denn Julians Gesundheitszustand in einem britischen Hochsicherheitsgefängnis verschlechtert sich.

Die USA möchte, dass er von der britischen Regierung ausgeliefert wird: ihm drohen 175 Jahre Haft. Die Pressefreiheit steht auf dem Spiel – und John droht seinen Sohn für immer zu verlieren. Eine überraschende Doku, produziert von Julian Assanges Bruder, die sich den gängigen Narrativen zu Julian Assange widersetzt.

„Ithaka zeigt, wie weit die reichsten und mächtigsten Nationen in der Geschichte der Welt gehen, um ihre Verbrechen zu verbergen. Ithaka trifft den Kern dessen, wie die Pressefreiheit und unser Recht zu kommunizieren langsam vor unseren Augen abgebaut werden.“ – Gabriel Shipton, Bruder von Julian Assange und Produzent des Dokumentarfilms.

Das komplette Programm findet sich auf der Webseite: https://www.globale-leipzig.de/?page_id=1467

https://www.globale-leipzig.de/?page_id=1467
Das Aktionsbündnis Free Assange: https://freeassange.eu/







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz