Verleihung der BigBrotherAwards 2017 am 5.05. in Bielefeld


01.05.17
KulturKultur, Bewegungen, NRW, OWL 

 

Von Digitalcourage e.V.

Am Freitag, 5. Mai 2017 ab 18 Uhr verleihen wir wieder - wie jedes Jahr - in Bielefeld den Datenschutznegativpreis BigBrotherAward („Oscars für Datenkraken“).

Dazu laden wir zur Verleihungsgala nach Bielefeld in die Hechelei im Ravensberger Park ein oder aber zu unserem Live-Stream ( https://bigbrotherawards.de/stream ).

Der Datenschutznegativpreis geht  2017 an sechs Institutionen, Unternehmen, Organisationen und Personen, die das Recht auf Privatsphäre, auf informationelle Selbstbestimmung und auf Datenschutz mit Füßen treten. Für künstlerisch-musikalische Atmosphäre zwischen den Laudationes sorgt das Raum-und-Klang-Trio duplex mesh illumed.

Was sind die BigBrotherAwards?
Seit dem Jahr 2000 werden in der Bundesrepublik die BigBrotherAwards an Behörden, Institutionen, Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen oder Menschen mit digitalen Mitteln und Praktiken in Gefahr bringen. Organisiert und ausgerichtet werden die deutschen BigBrotherAwards von Digitalcourage, Mitveranstalter sind unter anderem die Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD), die Internationale Liga für Menschenrechte (ILMR) und der Chaos Computer Club (CCC).
Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken und gefährliche Machenschaften für Demokratie und Rechtsstaat, für Menschen und ihre Grundrechte mit diesen Preisen ausgezeichnet und Datenkraken so an die Öffentlichkeit gezerrt. Der Name der Awards ist George Orwells Roman 1984 entlehnt.

Die Jury hat in diesem Jahr sechs spannende Preisträger in den Kategorien Arbeitswelt, Wirtschaft, Politik, Bildung, Behörden und Verbraucher auserkoren. Welche Datensünden die diesjährigen Preisträger auf dem Kerbholz haben, enthüllen die Jurymitglieder erst während der Verleihungsgala. Dafür recherchieren sie schon seit Wochen. Mit den Awards konnten wir in in den vergangenen Jahren über manche Datenkrakereien aufklären und auch so manche Datenkrake zum Umdenken bewegen.

Jury und Laudatoren der BigBrotherAwards 2017
– Dr. Rolf Gössner, Internationale Liga für Menschenrechte
– padeluun, Digitalcourage
– Frank Rosengart, Chaos Computer Club
– Rena Tangens, Digitalcourage
– Prof. Dr. Peter Wedde, Frankfurt University of Applied Sciences
– Dr. Thilo Weichert, Deutsche Vereinigung für Datenschutz, Netzwerk Datenschutzexpertise

Karten (5 Euro) für die Verleihungsgala gibt es an der Abendkasse und im Digitalcourage-Shop ( https://shop.digitalcourage.de/bba-ticket.html ).
www.bigbrotherawards.de

    Verleihung der BigBrotherAwards 2017   
    Freitag, 5. Mai 2017 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr   
    in der Hechelei – Ravensberger Park 6, Bielefeld   
    Karte: http://www.openstreetmap.org/node/2693343567   
    Livestream: https://bigbrotherawards.de/stream   
  

Frühere Preisträger: 
Der „Oscar für Datenkraken“ (Le Monde) ging in den vergangenen Jahren unter anderem an:  
Amazon GmbH, Google Inc., Microsoft, Telekom, RWE Vertrieb AG, CSC (Computer Sciences Corporation), Bundespolizei, Bundesnachrichtendienst, "Verfassungsschutz", Bundeskanzleramt, ehem. Bundesinnenminister Schily, Schäuble, Friedrich, ehem. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt, Deutsche Post Adress GmbH & Co. KG und Apple Retail Germany GmbH usw.
 
2014 wurde zum ersten Mal der Positivpreis „Julia and Winston Award“ an
Edward Snowden verliehen. Die Laudatio hielt Dr. Heribert Prantl, Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung.  







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz