Filmstart "VATER UNSER" mit Diskussionen über die Problematik des Zölibats

23.06.22
KulturKultur, News 

 

Maria 2.0Wir sind Kirche, Vereinigung katholischer Priester und ihrer Frauen sowie Pfarrerinititave Deutschland machen sehr gerne auf den ungarischen Dokumentarfilm "VATER UNSER" zur Zölibatsproblematik aufmerksam. Eine Problematik, der derzeit auch auf dem Synodalen Weg, dem Reformprozess der katholischen Kirche in Deutschland, intensiv behandelt diskutiert wird. Der bildgewaltige, nachdenkliche und bestechend ehrliche Film läuft in der Woche vom 23. bis 29. Juni 2022 in den unten angegebenen Kinos. Einzelne Aufführungen werden durch Diskussionen nach der Filmvorführung begleitet: 

Folgende Diskussionen finden in Kooperation mit den Reformgruppen statt:
Samstag, 25. Juni 2022 um 17:30 Uhr, Essen Kino Astra mit Besuch der Regisseure in Kooperation mit der Vereinigung katholischer Priester und ihrer Frauen
Dienstag, 28. Juni 2022 um 18:30 Uhr, München Kino Monopol Schleißheimer Straße 127 mit Christian Weisner (Wir sind Kirche)
Dienstag, 28. Juni 2022 um 19:30 Uhr, Kino Gauting mit Anselm Bilgri (Ex-Prior Kloster Andechs)

Trailer und Informationen zum Film mit einem Zitat von Kardinal Marx: www.cineglobal.de/Vater-Unser

Katrin Richthofer, Dokumentarfilmerin über den Film:
"Ganz unprätentiös wird das Leben eines jungen, überaus beliebten Pfarrers porträtiert, der merkt, dass die 12 Stunden die Woche, die er heimlich bei seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern ist, ihm und seiner Familie nicht mehr gerecht werden. Weshalb er die Konsequenz zieht, als Priester zu kündigen. Grandiose Szenen mit seiner Gemeinde „Warum mussten es auch gleich drei Kinder sein - eines haben ja viele Priester!“, und über allem der dringende Wunsch vieler, er möge doch bitte einfach bleiben, da die Gemeinde ihn braucht."

https://www.cineglobal.de/kinotermine







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz