Uranerzbergbau und Arbeiterselbstverwaltung - bei GlobaLE Filmfestival diese Woche

13.09.22
KulturKultur, Bewegungen, Sachsen, TopNews 

 

Von GlobaLE

Am Mittwoch und Donnerstag lädt das GlobaLE-Filmfestival die Leipzigerinnen und Leipziger in die Passage-Kinos und in die Peterskirche zu Film und Gesprächen ein. Der Eintritt ist frei.

In dieser Woche findet das Leipziger GlobaLE-Filmfestival am Mittwoch in den Passage-Kinos in der Leipziger Innenstadt und am Donnerstag in der Peterskirche im Zentrum-Süd statt.

Die zwei Veranstaltungen in dieser Woche:

Mi. 14. September | 20.30 Uhr | Passage-Kinos (Hainstraße 19a)
Factory To The Workers (Kroatien 2021, original mit englischen UT)
1960 im sozialistischen Jugoslawien gegründet, wurde die Werkzeugmaschinenfabrik ITAS 2005 nach fehlgeschlagener Privatisierung von den Beschäftigten übernommen und vergemeinschaftet. Was nach demokratischen Entscheidungsprozessen, Selbstbestimmtheit und Handlungsfreiheit klingt, birgt unter kapitalistischen Rahmenbedingungen zahlreiche Probleme und bald stellt sich eine gewisse Desillusionierung innerhalb der Belegschaft ein. Der Film beobachtet einen verzweifelten Spagat: den Versuch, auf dem unnachgiebigen, kapitalistischen Markt mitzuhalten – und gleichzeitig die Bedürfnisse der Arbeiterinnen und Arbeiter zu berücksichtigen. Im Anschluss Diskussion u.a. mit Wolfgang Franke von der AntiPRivatisierungsInitiative Leipzig (April-Netzwerk).

Do. 15. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)
Yellow Cake - Die Lüge von der sauberen Energie (BRD 2010, original mit deutschen UT)
Am Anfang der nuklearen Kette steht der Uranerzbergbau. Nur wenig ist von ihm bekannt, denn ein Geflecht aus Geheimhaltung und Desinformation liegt über seiner Geschichte. Der Film thematisiert die Folgen des Uran-Abbaus anhand der ehemaligen Abbaugebiete in Thüringen und Sachsen sowie der großen Uran-Minen in Namibia, Australien und Kanada. Während die Frage unbeantwortet bleiben muss, ob man die radioaktiven Hinterlassenschaften des Uranerzbergbaus für Jahrtausende sichern kann, steigt der Weltmarktpreis für Uran unablässig. Im Laufe der Arbeit an diesem Film um das Zwanzigfache…
Im Anschluss Diskussion mit dem Filmemacher Joachim Tschirner.

Im Rahmen des GlobaLE Filmfestivals werden noch bis Anfang November Filme gezeigt und Diskussionen stattfinden an unterschiedlichen Orten im ganzen Stadtgebiet. Das komplette Programm findet sich auf der Webseite: www.globale-leipzig.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz