Neuerscheinungen Kulinarik, Klima und Natur

07.08.22
KulturKultur, TopNews 

 

Buchtipps von Michael Lausberg

Buch 1

Daniel Nies: Zeichnen in der Gartengestaltung, 3. Auflage, Ulmer, Stuttgart 2022, ISBN: 978-3-8186-1445-8, 75 EURO (D)

Wer seine Gestaltungsidee in Form einer repräsentativen Handzeichnung darstellen will, hilft dieses Buch dabei, systematisch die erforderlichen Techniken zu erlernen. Daniel Nies vermittelt Schritt für Schritt, wie Sie zweidimensionale Zeichnungen mit Grundriss, Ansicht und Schnitt sowie dreidimensionale Zeichnungen erstellen. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Konstruktion und grafischen Ausarbeitung von Axonometrie, Ein- und Zweipunktperspektive.

Im ersten Kapitel wird Basiswissen für gestalterisches Zeichnen vermittelt. Am Anfang gibt es Tipps zum Einrichten eines Arbeitsplatzes. Danach werden die wichtigsten Materialien sowie deren Anwendung beschrieben.

Das zweite Kapitel wird erläutert, wie Gestaltungsideen zweidimensional dargestellt werden. Schwerpunkte sind dabei das Zeichnen und Kolorieren von Grundrissplänen. Danach werden Ansichten und Schnitte erläutert.

Wie Gestaltungsideen dreidimensional dargestellt werden, ist dann das Thema. Dieses Kapitel nimmt den größten Raum des Buches ein.

Am Anfang wird die dreidimensionale Konstruktion von Gärten Schritt für Schritt erklärt. Dann wird dargestellt, wie man Gartenideen grafisch ausarbeitet. Die Techniken der Grundrissaxonometrie, die Entwicklung von Isometrien und die Grundlagen und Anwendung von Perspektive werden Schritt für Schritt dargelegt.

Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit weiteren Aspekten, die in einem Präsentationsplan berücksichtigt werden sollten. Es wird der Weg gezeigt, wie man ein Projekt bis zum Präsentationsplan entwickelt, welche Planinhalte notwendig sind, was für Papierformate zur Verfügung stehen, wie der Plan layoutet und beschriftet werden kann.

Zwischen den einzelnen Kapitel gibt es immer wieder spezielle Tipps-

Zusätzlich können Videos online abgerufen werden, der Code ist auf Seite 5 zu finden.

Im Serviceteil gibt es weiterführende Literatur, die Bildquellen, die Bezugsquelle für das Original Zeichenwerk Perspektivraster, eine Internetseite mit allen Informationen zu den Seminaren des Autors und ein Register.

Am Ende des Buches gibt es eingelegt Vorlagen für Isometrieraster, Perspektivraster und Blickfelddiagramme.

Das Werk richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene und erläutert systematisch die Grundfertigkeiten des Zeichnens von Hand Schritt für Schritt. Es ist didaktisch gut gestaltet, mit viel Mühe erstellt und beschreibt die Techniken detailliert. Die Zeichnungen (1320 Stück) stehen klar im Mittelpunkt und werden durch ergänzenden Text erläutert.

Das Zeichnen von Hand kann durch digitale Techniken ergänzt werden, zum Beispiel durch ein Bildbearbeitungsprogramm, was auch angesprochen wird.

Leider wird nicht deutlich, ob und was in der dritten Auflage neu ist.


Buch 2

Christopher Schröder: Über Klima sprechen. Das Handbuch, oekom, München 2022, ISBN: 978-3- 962-38374-9, 34 EURO (D)

Dieses Buch will die Chancen auf eine gelungene Kommunikation über die Klimakrise verbessern, um Menschen zum Mitmachen und Handeln zu motivieren. Es hilft, den richtigen Ansatz für die Zielgruppe zu wählen, stellt Methoden vor, enthält praktische Anleitungen und bietet Tipps und Tricks für schwierigen Situationen.

Das Handbuch beginnt mit dem Abschnitt „Vor-Denken“. Wer sinnvoll und erfolgreich über die Klimakrise kommunizieren will, der sollte einiges über Ausmaß des Problems, mögliche Ansatzpunkte und über sich selbst erfahren. Es werden die vielfältigen, verschränkten Elemente der Krise dargelegt, emotionale Schlüsse aus Fakten und Informationen bei der menschlichen Wahrnehmung und die Erfordernis, viele Ansatzpunkte zu haben, vorgestellt.

Danach geht es um das konkrete Vorbereiten. Dort wird veranschaulicht, welche Ziele erreicht werden, welche Methoden angewandt werden sollen und wie das Zielpublikum aussieht. Außerdem geht es um den Bedeutungsrahmen, der transportiert wird.

Der längste Abschnitt beschäftigt sich dann mit den Aspekten der Kommunikation, von dem Erfolg oder Misserfolg abhängen. Vorwürfe und Schuldzuweisungen dem Publikum gegenüber sind kontraproduktiv, die Folgen der Klimakrise sollten konkret benannt werden, die Selbstwirksamkeit des Publikums gestärkt werden, Geschichten, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu steigern, Bilder eingefügt werden, ebenso Spiele, Literatur oder Kunst.

Der genaue Umgang mit Emotionen, das Vermeiden von Katastrophenszenarien, zielgenaue Vergleiche mit der Corona-Krise, die genaue Prüfung von Kommunikationsmethoden wie Nudging, Wissenschaftsjargon, der Umgang mit Zweifler*innen oder Leugner*innen der Klimakrise und das Zulassen von Trauer, weil sich das Ziel stetig steigender Wohlstand nicht halten lässt.

Im letzten Abschnitt und dem Nachwort geht es darum, die eigene Kommunikationsarbeit zu reflektieren und die Erfolge zu evaluieren.

Das Buch sensibilisiert in vielen Bereichen für Kommunikationsfragen und präsentiert Erfahrungen aus der Praxis. Es zeigt Fehlerstellen und Stolpersteine wie Besserwisserei von oben herab auf. Allerdings stellt es nur die Rahmenbedingungen und die Vorbereitung vor. Die Ausführung steht und fällt mit dem Auftreten der jeweiligen Multiplikator*innen, die dies transformieren.


Buch 3

Evelyn Matejka/Tom Burger: Hüttenduft. Gerichte und Geschichten aus den Tauern. Die vegane Küche der Franz-Fischer-Hütte, Bergwelten, Wals bei Salzburg 2022, ISBN: 978-3-7112-0041-9 22 EURO (D)

Die Hüttenwirtsleute Evelyn Matejka und Tom Burger wagten machten die Franz-Fischer-Hütte zur ersten Schutzhütte in den Alpen mit rein?vegetarischem und veganem Speisenangebot. Die Hütte wurde 2021 mit dem Umweltgütesiegel der Alpenvereine“ ausgezeichnet.

In diesem ganz besonderen Kochbuch teilen sie ihre Lieblingsrezepte und Geschichten vom Leben in den Bergen. Im Mittelpunkt steht dabei die Naturverbundenheit: Biologische Lebensmittel, regionale Zutaten aus Österreich und vegane Gerichte. Dazu werden über 60 Rezepte zum Nachkochen oder Experimentieren vorgestellt.

Nach einer Einleitung werden Gespräche mit Gästen, die vegetarisch-vegane Küchenphilosophie, Informationen zum Buch und vegane Alltagsküche, der Einkauf regionaler Zutaten und eine Zutatenliste für eine eigene Ausstattung der Pflanzenküche präsentiert.

Den schließen sich Rezepte zur Brotzeit wie Berglinsen-Erbsenaufstrich oder Tauern-Hut-Sandwich an.

Es folgen Texte für Verpackungsvorschläge für unterwegs, die Gründe für Vegetarismus wie Klimawandel, eine notwendige Veränderungen der Essgewohnheiten und Veränderungen im Kleinen, die Großes bewirken können.

Im folgenden Rezeptteil werden Suppenkreationen wie Hüttenchili mit cremiger Polenta oder Karotten-Currysuppe vorgestellt.

Danach werden Tiergeschichten, das Schmücken der Hütte mit eigenen Gedichten und Bildern, Bergnotgeschichten präsentiert, bevor deftige Pfannengerichte wie Linsenbolognese oder Mosermandl-Pfandl mit buntem Krautsalat thematisiert werden.

Die Wahrnehmung für das Große und Kleine im Leben, Ausrüstung der Fernwanderer und Minimalismus im Alltag kommen dann zur Sprache. Herzhaftes aus dem Ofen wie Spinatstrudel mit Joghurtdip oder Wirsing-Grünkernrouladen folgen dann.

Lebensgeschichten von Gästen und Informationen zur Hüttenversorgung werden anschließend ausgebreitet. Süße Kleinigkeiten wie Linzertorte oder gedeckter Birnenkuchen bilden den Abschluss der Rezepte.

Die Rezepte sind alle auf vier Personen ausgelegt. Die Zubereitungsdauer und die Schwierigkeitsstufe und manchmal Tipps sind angeben.
Nach einem Beitrag zum Hüttenleben zu allen Jahreszeiten schließt ein kurzes Resümee das Buch ab.

Im Anhang gibt es weiterführende Literatur, Filmempfehlungen, Weblinks und ein Rezeptverzeichnis.


Dies ist ein persönlich geschriebenes Buch, das zur Hälfte Rezepte bietet, aber auch Hintergrundgeschichten, Lebenseinstellungen, kritischen Gästen und Konzept der Hütte. Es gibt einen ersten Einblick in das Leben, Arbeiten und den Alltag auf der Schutzhütte in den Lungauer Tauern auf 2020 Höhenmetern.

Von dem Experiment, eine Alpenküche ohne Fleisch anzubieten, können neben Vegetariern und Veganern auch angehende Gründer profitieren.

 

Buch 4

Dieter Glandt: Kolkrabe & Co. Verhalten und Strategien intelligenter Lebenskünstler, 2. Auflage, Aula, Wiebelsheim 2016, ISBN: 978-3-89104-785-9, 19,95 EURO (D)

In diesem Buch porträtiert Dieter Glandt die Rabenvögel mit ihrer Intelligenz und ihren außergewöhnlichen (Über)Lebensstrategien. Das Buch geht auch auf die Beziehungen der Menschen zu den Rabenvögeln und umgekehrt ein. Er räumt dabei mit so manchem Vorurteil auf und baut durch die recherchierten Fakten und die eindrucksvolle Illustration dieses Buches neue Brücken zu einer überaus bemerkenswerten Vogelart, die lange und zu Unrecht verfolgt wurde.

Das Buch beginnt mit einer Vorstellung der 123 Arten weltweit und einer Übersicht über die Gattungen und verwandten Arten. Am Ende gibt es eine Übersicht der Rabenvögel weltweit.

Danach wird das vielfältige Verhalten von Rabenvögeln behandelt. Schwerpunkte sind Techniken zum Nahrungserwerb, Gefiederpflege, das Zusammenkommen zu Schwärmen, Verhalten beim Brüten, das Lernen von Artgenossen und Techniken zur Werkzeugherstellung.

Anschließend wird am Beispiel eines Kolkraben die Fortpflanzungsbiologie einer Rabenvogelart behandelt. Unter den Krähen gibt es Arten, bei denen nicht brütende Helfer die Elterntiere bei der Jungenaufzucht unterstützen, was danach gezeigt wird. Die Vorteile dieser Strategie werden auch erläutert.

Ferner wird illustriert, dass Krähen bemerkenswerte Hirnleistungen vollbringen, die Herstellung und der Gebrauch von Werkzeugen.

Das Sozialleben der Kolkraben steht dann im Mittelpunkt. Schwerpunkte sind Zweckbündnisse, Diebstahl von Nahrung, taktische Täuschung und Anteilnahme bei Angriffen.

Die Nicht-Zugvögel haben verschiedene Strategien entwickelt, um den Winter zu überstehen. Dies sind die physiologische Anpassung an Kälte, sich an Beutegreifer zu halten und an deren Mahlzeiten teilzuhaben und die Anlage von Futterverstecken.

Es folgen die Strategien, sich den Menschen und dessen Einrichtungen nutzbar zu machen, um Nahrung zu erlangen. Auch wird die menschliche Nähe als Schutz- und Ruheraum genutzt, zum Beispiel bei Schlafplätzen.

Die Beziehung der Tiere zum Menschen wird am Beispiel des Kolkraben aufgegriffen, weil diesem unberechtigterweise vorgeworfen wird, gesunde landwirtschaftliche Nutztiere zu bedrohen. Dies wird durch den Exkurs in Mythen und Geistesgeschichte flankiert.

Am Ende werden schwerpunktmäßig behandelte Arten (Kolkrabe, Rabenkrähe, Sandkrähe, Geradschnabelkrähe und Dohle) in Kurzporträts vorgestellt, die eine rasche Orientierung zu Merkmalen, Lebensweise und Ökologie ermöglichen.

Im Anhang finden sich ein Literaturverzeichnis, die Anmerkungen, ein Register und Informationen zum Autor.

Im Mittelpunkt der Vorstellung steht das Verhalten der Vögel. Es liefert aber auch eine Art Kulturgeschichte der Beziehung zu Menschen und umgekehrt. Es gibt sehr detaillierte Bilder der einzelnen Arten zu sehen.

Wissenschaftlich, aber nicht langweilig, schreibt der Autor über diese schlauen Vögel aber auch deren erweiterte Verwandtschaft und erzählt Begebenheiten rund um die Rabenvögel.


Buch 5

Volkmar Wirth: Flechten einfach bestimmen, 2. Auflage, Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2022, ISBN: 978-3-494-01644-3, 24,95 EURO (D)

Flechten sind außergewöhnliche Lebewesen. Sie sind keine Pflanzen im eigentlichen Sinne, sondern Doppelorganismen, die aus einer Lebensgemeinschaft zwischen Pilzen und Algen bestehen. Viele Arten trotzen widrigen Klimabedingungen, gedeihen in allen Klimazonen und Lebensräumen und können mehrere hundert Jahre alt werden.

Dieses Bestimmungsbuch führt zuverlässig zu den ca. 400 wichtigsten Arten Mitteleuropas und liefert zusätzlich viele interessante Informationen zu Verbreitung, Ökologie und den vielfältigen Zeigerfunktionen.

Die ersten Kapitel dienen zur Einführung: Es gibt einen Überblick über die Biologie der Flechten und über das Flechtenprinzip. Flechten existieren in einem breiten Spektrum an Farben, das von weiß über leuchtendes Gelb, verschiedene Brauntöne, kräftiges Orange, tiefrot, rosa, olivgrün, blaugrün und grau bis zu tiefschwarz reicht. Der Bau des Lagers, Fortpflanzungsorgane, Lebensweise, die Nutzung durch den Menschen, das Sammeln und Aufbewahren, Bestimmung und Klassifizierung, und wichtige Fachbegriffe folgen danach Am Ende gibt es eine kurze Charakterisierung der 11 Lebensräume.

Der Bestimmungsschlüssel richtet sich nach den verschiedenen Lebensräumen, wo Flechten vorkommen. Dies sind im Einzelnen das Flechtenvorkommen auf Laubbäumen, auf Bäumen im Freiland, auf Waldbäumen in niedrigen Lagen, auf Bäumen im Bergwald, auf Baumstümpfen an der Basis von Bäumen, auf künstlischen Substraten, auf Felsen, Blöcken und Steinen, auf kalkhaltigen Böden, auf sauren Böden und Erd- und Felsflechten nahe und über der Waldgrenze.

Die einzelne Art wird nach folgender Systematik präsentiert: Wissenschaftlicher Name, deutscher Name, Hauptmerkmale, Unterscheidungsmerkmale, Ökologie und Verbreitung. Dazu gibt es immer ein Farbbild, das Details zeigt.

Im Anhang gibt es Literatur, eine Liste der Synonyme, und jeweils ein Register der deutschen und wissenschaftlichen Artnamen.

Hier werden die wichtigsten Arten von Flechten in Mitteleuropa porträtiert, es wird also nicht auf jede Art eingegangen. Die Gliederung und Bestimmung gemäß der Lebensräume ist nachvollziehbar und verständlich. Die Beschreibungen sind kompakt, unterschiedliche Merkmale werden durch die guten detaillierten Bilder deutlich.


Buch 6

Giovanna Torrico: Clean Cakes. Natürlicher Backgenuss ohne Ei, Zucker, Milch oder Mehl, DK, München 2022, ISBN: 978-3-8310-4334-7, 16, 95 EURO (D)

Dieses Buch zelebriert ein allergieverträgliches und pflanzliches Backen und zeigt wie Genuss ganz ohne Zucker, Milch, Mehl und Ei gehen kann. Es werden die unterschiedlichen Alternativen für eine Ernährung mit natürlicher Süße und ohne raffinierten Zucker oder Laktose vorgestellt und ihre Backeigenschaften genau erklärt: Dazu werden mehr als 90 genussreiche Kuchenrezepte für jeden Anlass vorgestellt.

Zu Beginn werden aisonale Produkte aus der Region empfohlen, Tipps für den Einkauf und der Lagerung gegeben und was zu vermeiden ist. Die Verfeinerung des Geschmacks der Backwaren durch saisonales Obst, Gemüse, Gewürze und Nüsse, natürlich Lebensmittelfarben, das notwendige Zubehör und das Auslegen einer runden und eckigen Backform werden noch behandelt.

Danach werden Zuckeralternativen vorgestellt und die Zubereitung von Dattelpaste und das Ausschaben von Vanillemark Schritt für Schritt gezeigt. Weiterhin gibt es Rezepte wie Red-Velvet-Kuchen oder Bananenkuchen mit Datteln und Rum.

Weiter geht es mit Milchalternativen, dem Herstellen von Cashewdrink und Nussmus sowie Alternativen zu Butter, Sahne und Joghurt. Dazu gibt es Rezepte wie Orangenküchlein mit Mandeln und Schokolade oder Polentakuchen mit Orange und Mohn.

Danach werden verschiedene Mehlalternativen genannt, eine Liste von glutenfreien Mehlen, besondere Mehlmischungen, glutenfreie Mehlmischungen und Boden für Käsekuchen vorgestellt. Es folgen Rezepte wie Heidelbeergugelhupf oder Himbeer-Bananenkuchen.

Ei-Alternativen, das Ersetzen von Eiern in Backrezepten und das Herstellen von Apfelmus und Cashew-Yoghurt sowie Rezepte wie Apfelkuchen mit Zimt oder Karottenkuchen mit Walnüssen gibt es dann zu entdecken.

Verschiedene Möglichkeiten des Dekorierens von Kuchen und Rezepte wie Chantilly-Creme oder Schoko-Mousse mit Avocado schließen den Rezeptteil ab.

Im Anhang gibt es noch ein Register und die Vorstellung der Autorin.

Dies ist ein Grundlagenbuch mit leichten Rezepten, die eine Einführung in das alternative Backen ermöglicht. Die Grundidee des Buches, verschiedene Arten von Gebäck mit gesunden und unraffinierten Zutaten zubereiten zu können, wird eingelöst. Bei den Zubereitungsschritten ist allerdings die Schrift zu klein gewählt, dass das Lesen anstrengend ist.








<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz