Viel Riot um die Pussys


Bildmontage: HF

30.08.12
InternationalesInternationales, Kultur, Baden-Württemberg 

 

von Aristidis Koutsouflianiotis via solid bw

Wenn ich an Pussys denke, dann (die Feministinnen mögen mir verzeihen) denke ich an meinem persönlichen Riot. Natürlich nur wenn ich diese Damen die angeblich eine Punk-Band sein sollen ohne Pudelmützen sehe.

Rein politisch gesehen unterstütze ich ihren Riot gegen Putin und es steht außer Zweifel dass er nicht unbedingt der Vorzeigedemokrat Russlands ist. Ebenso hab ich ein Problem mit der übertriebenen russisch-orthodoxen Kirche und ja, ich gestehe ich bin griechisch-orthodoxer Christ. 

Was mich aber an dem ganzen Protest aufregt ist die Tatsache, dass das Ausland mit zweierlei Maß misst. Man stelle sich folgendes Szenario vor: Sonntag Vormittag, irgendwo in einer bayerischen Kleinstadt. Wie jeder brave katholische Bauer geht auch (nennen wir ihn einfach) Sepp Huber, wie jeden Sonntag in die Kirche. Doch dieser Sonntag wird anders sein. Sepp Huber wird Zeuge wie drei schwule Männer mit Ledermasken, schwarzen Lederhosen und freiem Oberkörper den Gottesdienst stürmen und gegen die Homophobie der katholischen Kirche und der CSU demonstrieren während sie wie Jack the Stripper rumhüpfen.

Was würde nun passieren? Die gleichen Zeitungen die “Free Pussy-Riot” unterstützen würden aufschreien und noch schlimmer würde es kommen wenn andere Männer mit Turban und langen Bärten das gleiche Theater veranstalten würden um gegen Islamophobie zu demonstrieren. Manch Huber würde das Verbot aller islamischen Organisationen fordern, natürlich nicht bevor er seine Augen zuvor mit Weihwasser gewaschen hätte. 

Um mich nicht falsch zu verstehen und es nochmals deutlich auszudrücken: Ich bin ein Anhänger der Versammlungsfreiheit (außer bei Rechten natürlich) und jeder soll, muss und sollte seine Meinung äußern dürfen; immer und fast überall. Aber eben nur fast. Seien wir doch ehrlich: Ich mag 'Pussy-Riot' und ich unterstütze ihren Protest, aber im Gefängnis können sie schlecht demonstrieren und ihr Protest hätte VOR der Kirche die gleiche Wirkung gezeigt. 

In diesem Sinne: Free Pussys (nein, nicht die Band) und weniger viel Riot um nichts!

Gastkommentar von Aristidis Koutsouflianiotis, DIE LINKE.

https://solidbw.wordpress.com/2012/08/29/viel-riot-um-die-pussys/#more-630

http://www.barth-engelbart.de/?p=2275

http://ingeborgfachmann.blogspot.de

 

 


VON: ARISTIDIS KOUTSOUFLIANIOTIS VIA SOLID BW






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz