Friedensnobelpreisträger Obama?


Bildmontage; HF

19.06.13
InternationalesInternationales, Debatte 

 

von Hermann Ploppa

Bevor Sie Friedensnobelpreisträger Obama zujubeln, sollten Sie folgendes bedenken:

Der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, besucht die Bundes- republik Deutschland. Er wird uns allerlei Wohlklingendes über Frieden, Umweltschutz und Ausbau der Demokratie überall auf der Welt erzählen.

Wie sieht die Realität nach nunmehr fünf Jahren Präsidentschaft unter Obama aus?

Friedensnobelpreisträger Obama hat sofort nach seiner Amtseinführung den Rüstungs- etat der USA von 670 Milliarden Dollar auf 700 Mrd. Dollar angehoben. Er hat als Reaktion auf die Finanzkrise als „Experten“ Leute in die Regierung geholt, die genau diese Finanzkrise verursacht haben. Er hat sodann die Banken durch weitere gigantische Überweisungen aus dem Volksvermögen der US-Bürger gerettet. All das ist genug bekannt und dokumentiert.

Obama hat die Drohnen-Technologie weltweit eingesetzt. Nur in Ausnahmefällen sind bei den anonymen Bombardierungen, gesteuert von Technikern in den USA, Bösewichter ermordet worden. Meistens trifft es unschuldige Zivilisten – bevorzugt Frauen und Kin- der. Kaum noch wahrgenommen wird der Umstand, dass ein Staat sich anmaßt, überall auf der Welt Lynchjustiz üben zu dürfen, ohne selber irgendeiner Rechtsprechung zu unterliegen. Hier spricht gar nichts außer dem darwinistischen Recht des Stärkeren.

Obama hat durch die Destabilisierung Pakistans, Somalias, des Jemen und vor allem Syriens unendlich viele neue Krisenherde künstlich geschaffen:

http://usacontrol.wordpress.com/2012/07/16/2012-das-jahr-der-neuen-kriegsschauplatze

Ist es ein Zufall oder Kalkül, dass ausgerechnet ein afroamerikanischer Präsident eine beispiellose Militarisierung und Destabilisierung Afrikas vorantreibt, weil man den Chinesen die afrikanischen Bodenschätze nicht alleine überlassen will:

http://usacontrol.wordpress.com/2011/11/07/der-zuchtmeister-afrikas-die-africom/

Die ganze Erde ist in sechs Kommandobereiche der US-Streitkräfte aufgeteilt. Wussten Sie das?

Obama will die horrenden Kosten der US-amerikanischen Aufrüstung seinen „Verbündeten“ aufbürden. Die Kriegsoperationen sollen zunehmend von Deutschland, Frankreich, Großbritannien und anderen NATO-„Partnern“ übernommen werden. Die USA wird sich auf die Zukunftsmärkte in Ostasien und Ozeanien konzentrieren:

http://usacontrol.wordpress.com/2013/03/12/obama-greift-nach-dem-pazifikraum-und-was-das-fur-burma-bedeutet/

Obama denkt gar nicht daran, ein dringend notwendiges Umweltschutzprogramm auf den Weg zu bringen. Vielmehr wird der Erdboden der USA mittlerweile von hochgiftigen Ölborungsarterien durchzogen. Durch „Fracking“ werden Gasvorkommen geknackt.

Weltweit trägt Obama dafür Sorge, dass die Erderwärmung nicht etwa gestoppt wird. Nein, man will unbedingt dabei sein, wenn durch Polschmelze und Auftauen des Permafrostbodens neue fossile Rohstoffe erschlossen werden können. Deswegen wird der Arktisraum aufgerüstet wie noch nie:

http://usacontrol.wordpress.com/2012/08/21/cold-response-der-kampf-um-schatze-am-pol/

Sicher hatten viele african-americans geglaubt, dass Obama die Lage der ethnischen Minderheiten in den USA bessern würde. Tatsächlich jedoch verschlechtert sich die Lage dieser Volksgruppen immer weiter. Und mit Troy Davis ist ein prominenter Afroamerikaner in der Todeszelle schließlich hingerichtet worden.

http://usacontrol.wordpress.com/2008/09/10/dieser-mann-soll-im-namen-des-volkes-der-usa-ermordet-werden/

Ethnische Minderheiten sehen sich in einigen Städten der USA permanenten Kontrollen durch die Polizei rechtlos ausgesetzt – 'Stop and Frisk':

http://usacontrol.wordpress.com/?s=Frisk

Das sind nur ein paar Aspekte dieses wunderbaren „Friedenspräsidenten“ Obama. Andere Themen geistern gerade durch die Mainstreampresse. Z.B. Obamas „Lex Monsanto“: ein gesetzlicher 'Persilschein' für Genmanipulation und Bodenvergiftung. Oder die Sache mit „prism“. Der ehemalige Mitarbeiter der US-Geheimdienste, Edward Snowden, hat längst gesagt, dass nicht nur einzelne Netzkommunikationen von der US-Stasi abgefischt werden, sondern: Alle! Wenn jemand sich für den Friedensnobelpreis qualifiziert hat, dann Edward Snowden.

Durch Obama ist wieder einmal das Beste im Menschen, nämlich der Wunsch nach Frieden, menschliches Miteinander und nach Gerechtigkeit auf ganz, ganz bittere Weise betrogen worden.


VON: HERMANN PLOPPA






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz