Keinen roten Teppich für den Kriegsverbrecher aus Katar

15.09.17
InternationalesInternationales, Politik, News 

 

„Bundeskanzlerin Angela Merkel handelt skrupellos und pfeift auf die Menschenrechte, wenn sie dem blutigen Despoten, islamistischen Terrorförderer und Kriegsfürsten Katars, Emir Tamim bin Hamad al Thani, den roten Teppich ausrollt. Der ölreiche Golfstaat war bis zum Streit mit Saudi-Arabien in diesem Sommer am barbarischen Krieg gegen Jemen beteiligt. Merkels Gast ist mitverantwortlich für die Hungersnot und die Ausbreitung einer Cholera-Epidemie im Jemen sowie für Millionen Flüchtlinge aus dem vom Krieg verwüsteten Land“, erklärt Sevim Dagdelen, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE für Internationale Beziehungen. Dagdelen weiter:

„Statt den Emir zu hofieren müssen die Beziehungen Deutschlands zu Katar auf den Prüfstand gestellt werden. Ein Land, das zu den Förderern der Muslimbrüder gehört und wie die Türkei und Saudi-Arabien islamistische Terrorgruppen im Nahen Osten unterstützt, darf von der Bundesregierung nicht länger mit Kriegswaffen versorgt werden. DIE LINKE fordert den Stopp der Rüstungsdeals mit Katar.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz