Diskussionsbeitrag zum Artikel Spanien Katalonien


Bildmontage: HF

19.09.17
InternationalesInternationales, Debatte 

 

Von Mia Réty aus Katalonien

Ein sehr lesenswerter Artikel - ich würde gerne ein paar Bemerkungen dazu "loswerden: der Wunsch der Katalanen nach Unabhängigkeit besteht schon sehr lange "immer mal wieder" und ist auch der starken Unterdrückung des Katalanischen, der katalanischen Kultur und der Sprache im Franquismus geschuldet. Nach dem Tod Francos erfuhr Spanien - inklusive Katalonien - eine sehr rasche Entwicklung und einen "Pseudoreichtum" - die Menschen bekamen in den Jahren vor der Wirtschaftskrise unbezahlbare Kredite nachgeschmissen und lebten wie in amerikanischen serien (natürlich nur ein Teil der mensche) mittlerweile gibt es durch diese Situation sehr viel mehr Armut, als in den letzten 30 Jahren davor - die kredite haben nicht nur die Kreditnehmer, sondern auch deren familien in ein unsagbares Elend gerissen - sogar alter familienbesitz wurde häufig verloren - man sieht aktuell in jeder Stadt Menschen die Mülltonnen durchsuchen - nach Lebensmitteln oder brauchbaren gegenständen - ebenso haben Caritas und andere Suppenküchen viel mehr Zulauf als bisher - einerseits haben manche Menschen einen unerfüllbaren Wunsch nach Reichtum gelebt und müssen nun teuer dafür zahlen - andererseits gibt es aber auch eine Gruppe Spanier - sowohl in Zentralspanien, als auch in Katalonien, welche sich unrechtmäßig bereichert haben!!!! es gibt Korruption und Geödwäsche, dass sich die Balken biegen - so viel geld, wie unrechtmäßig verschwunden ist oder in falsche Kanäle floss, das macht natürlich wütend! - Insbesondere ausgehend von der Regierungspartei werden immer noch unsagbare Korruptionsskandale untersucht, teilweise seit über 10 Jahren - bei der Aufdeckung wurden sogar Richter inhabilitiert (aus verschiedenen Gründen)- auch in Katalonien wurde Geld in die falschen Taschen gesteckt - und die Bankenrettung hat weder Bankdirektoren (Rato etc.), noch Berater (Politiker aller Parteien) arm gemacht - es gab bis zu Millionenabfindungen und Jahresgehälter ab 125.000 Euro bis zu 2,5 Mio. in einem land, wo der Brutto-Jahresverdienst 24.000 Euro beträgt. - dass die spanische Bevölkerung, sich dadrüber aufregt, ist wohl verständlich - es wurde demonstriert, gekämpft, aber das hat nur zu mehr Unterdrückung der Einzelnen geführt - mit europäischer unterstützung wurden immer neue Gesetze eingeführt, z.B. das Arbeitsgesetz hat den menschen fast jegliches recht genommen - Und in diesem Zusammenhang kam der Schrei nach Unabhängigkeit wieder hoch (in Katalonien) - er war nie ganz stumm, aber eigentlich haben sich wenige Menschen dafür interessiert - (man lebte bis 2008 ganz gut in Katalonien, es wird ohnehin Katalanisch mehr als Spanisch gesprochen und die verschiedenen katalanischen Bräuche werden gepflegt - kein Grund für eine schwierige Unabhängigkeit, welche übrigens in der geplanten Form auch nur unecht wäre (Katalonien liegt zur Hälfte in Frankreich, zudem gibt es in Spanien noch die Paisos Catalans - Valencia, Alicante, Mallorca....- das wird ganz schön komplex!). Tatsächlich erscheint die Unabhängigkeit fast ein Ablenkungsmanöver - in der Zeit der Krise hat nämlich Herr Mas von der CiU, der katalanische Präsident - in Katalonien eher Unheil geschaffen - Krankenhäuser wurden privatisiert, Lehrer gekündigt, Unterricht reduziert, etc..., es wurde fleissig weiter gekürzt, gleichzeitig wurde auch der Skandal um die Pujol-Familie aufgedeckt und man wollte ihn - bis heute - nicht wahr haben - Katalonien hat keinerlei Grund, an eine positivere Zukunft zu glauben, falls es sich abspaltet). Eine Unabhängigkeit ist nicht sinnvoll und ist derzeit nur Opium für das Volk - ohne jegliches Ziel - aber es gibt nicht wenige Menschen, die das schlucken! Der Wunsch nach Unabhängigkeit und das Spiel der Politiker - Zentralregierung (Hexenjagd a la Francozeit) und katalanische Regierung - ist vor allem eins: ein Spiel gegen die Bürger - es wird weder den Katalanen, noch den Spaniern, noch irgendeinem Bürger in der EU gut tun.



Zur kapitalistischen Krise in Katalonien: Antikapitalismus oder Separatismus? - 17-09-17 20:52




<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz