Hamza Yalcin kommt frei. Akhanli trifft morgen Hamza Yalcin in Madrid.

28.09.17
InternationalesInternationales, News 

 

Von Ilias Uyar

Der schwedische Journalist Hamza Yalcin kommt heute frei. Das beschloss der spanische Nationalgerichtshof. Er wurde anfang August von der Spanischen Polizei in Barcelona wegen eines Haftbefehls aus der Türkei festgenommen und sitzt seitdem in Auslieferungshaft. Dogan Akhanli wurde einige Wochen später in Spanien auch aufgrund eines Haftbefehls aus der Türkei festgenommen. Er kam jedoch nach 24 Stunden wieder frei. Akhanli setzte sich vehemet für die Freilassung von Hamza Yalcin ein. Morgen wird Dogan Akhanli sich mit Hamza Yalcin in Madrid treffen. "Spanische Justiz und Sicherheitsbehörden müssen ihre Zusammenarbeit mit der Türkei auf den Prüfstand stellen. Es kann nicht sein, dass ein Staat der EU von der Türkei instrumentalisiert wird und sich als Handlanger des Erdogan-Regimes hergibt," so der deutsche Anwalt von Akhanli, Ilias Uyar, der auch mit der Familie von Yalcin im Kontakt steht.

Die Haftentlassung von Yalcin bedeutet nicht, dass sein Auslieferungsverfahren gestoppt wurde. Beide Dissidenten, Akhanli und Yalcin, sind nach wie vor der Gefahr ausgesetzt, an die Türkei ausgeliefert zu werden.
Wir fordern die Verantwortlichen in Spanien erneut dringend auf, der Farce um die Auslieferung der beiden Kritiker des türkischen Regimes endlich ein Ende zu bereiten, ihre Zuarbeit für die türkischen Behörden zu beenden und umgehend die Freilassung von Yalcin und Akhanli zu verfügen.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz