“Neiddebatte“? - oder Ausbeutungsdebatte!

14.12.12
WirtschaftWirtschaft, Soziales, TopNews 

 

von Reinhold Schramm

Leistungslose Privatvermögen und Dividenden in Deutschland 2012

Familien und Personen erzielten Dividenden oberhalb der 100 Millionen Euro.

Die Industriellenfamilie Quandt kommt gemeinsam auf Dividendenerträge von rund 647 Millionen Euro. Stefan Quandts Dividendenpaket an BMW bescherte ihn rund 241 Millionen Euro. Johanna Quandt belegt mit rd. 231 Millionen Euro Platz 2. Susanne Klatten brachte es nur mit ihren BMW-Aktien auf 174,46 Millionen Euro Bruttodividendenerträge. Frau Klatten bekam weitere 3,78 Mio. Euro vom Carbonunternehmen SGL. Damit befindet sie sich auf Platz fünf der bundesdeutschen Dividendenliste.

Den dritten Platz belegt Klaus-Michael Kühne mit 206 Millionen Euro Dividende.

Familie Merck belegt mit 204 Millionen Euro den vierten Platz.

Es folgen die Familien Reimann mit 176,5 Mio. und Siemens mit 164,56 Mio. Euro (Platz 6. und 7.), Hasso Plattner mit 133,67 Mio. Euro und Familie Henkel mit 107,82 Mio. Euro (Platz 8. und 9.), die Familien Porsche und Piech mit jeweils 103,91 Mio. Euro Dividendeneinnahmen.

Vgl.: »Rangliste: Stefan Quandt ist Deutschlands Dividendenkönig« [auch ohne persönliche Arbeitsleistung und reale Wertschöpfung!]
Quelle
: Wirtschaftswoche, 28.07.2012
www.wiwo.de/unternehmen/auto/rangliste-stefan-quandt-ist-deutschlands-dividendenkoenig/6929590.html

 

 

 


VON: REINHOLD SCHRAMM






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz