Kein Ökomäntelchen für Bombenbauer!


17.12.10
WirtschaftWirtschaft, Umwelt, Bewegungen, TopNews 

 

Attac-Aktive, Hess-Natur-Mitarbeiter und -Kunden protestieren gegen geplanten Verkauf von Hess-Natur an Carlyle

Unter dem Motto "Kein Ökomäntelchen für Bombenbauer" haben Aktivistinnen und Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac am heutigen Freitag beim Firmensitz des Ökotextilunternehmens Hess-Natur in Butzbach gegen dessen drohenden Verkauf an den Rüstungskonzern und Private-Equity-Fonds Carlyle protestiert. Rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden von Hess-Natur schlossen sich dem Protest an.

Die Demonstrierenden forderten die Eigentümer von Hess-Natur – den Karstadt-Quelle-Mitarbeiter-Trust (KQMT) sowie die dazugehörige Primondo Speciality Group (PSG) – auf, verbindlich ihren dauerhaften Verzicht auf einen Verkauf des Ökoversenders an Carlyle zu erklären. "Gefährlich für Hess-Natur ist nicht unser Protest, sondern der geplante Verkauf an Carlyle. Die beteiligten Konzerne haben es in der Hand, Schaden von Hess-Natur abzuwenden. Die Kundinnen und Kunden von Hess-Natur werden sich sicher nicht dazu hergeben, die Kassen eines Bombenbauers zu füllen", sagte Jutta Sundermann vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis.

Die Frankfurter Rundschau hatte am Mittwoch berichtet, dass Carlyle – entgegen ersten Medienberichten – nach wie vor starkes Interesse an einer Übernahme von Hess-Natur hat. Bereits am Tag darauf unterschrieben mehr als 800 Menschen auf der Attac-Webseite, dass sie Hess-Natur boykottieren werden, sollte das Ökounternehmen von Carlyle übernommen werden.Hess-Natur wurde 2001 von der Arcandor-Tochter Primondo übernommen und fiel dann im Zuge der Arcandor-Pleite zusammen mit anderen Spezialversendern an den Karstadt-Quelle-Mitarbeiter-Trust (KQMT). Im November hat Carlyle von KQMT bereits sechs Spezialversender gekauft, darunter Baby-Walz.

Attac zufolge gibt es außer Carlyle durchaus andere Interessenten für Hess-Natur. So wandte sich am Donnerstag der Eigentümer des Waschbär-Umweltversandes, Ernst Schultz, an Attac und berichtete, dass er schon vor Monaten KQMT ein Kaufangebot für Hess-Natur unterbreitet habe, seither aber hingehalten werde. Wie Hess-Natur gilt auch der Waschbär-Umweltversand als ein Vorreiter im Versandhandel für umweltfreundliche Produkte.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz