„Chaos“ bei Thyssenkrupp?


Bildmontage: HF

20.09.18
WirtschaftWirtschaft, Arbeiterbewegung, NRW, Ruhrgebiet, TopNews 

 

Führung weg, Laden läuft und läuft...!

Aus: Was tun Nr. 10/2018 bei Thyssenkrupp Steel

Seit über acht Wochen ist Vorstands-Chef Hiesinger weg, seit über vier Wochen der Aufsichtsratsvorsitzende Lehner. Vize-Chef Kerkhoff dient auf Abruf. „Chaos“? Der Laden läuft.

Mit Hiesingers und Lehners Abgang brach für Aktionäre, Medien und Politiker das „Chaos“ aus (Handelsblatt 10.7.18).  Thyssenkrupp (TK) monatelang ohne Chefs in Vorstand und Aufsichtsrat? Das geht für Kapitalisten gar nicht.

Es geht auch ohne Chef!

Hätten sie Recht, dann wäre Thyssenkrupp zwei Tage nach Hiesingers Fahnenflucht zusammengebrochen. Doch der Laden läuft und läuft und läuft.  Wir alle halten ihn aufrecht.

Fusion? Zerschlagung? Enteignung!

Wir alle arbeiten im Team. Entschieden wird von oben. Die Teams müssen vom Kopf auf die Füße gestellt werden. In den Abteilungen und Bereichen müssen wir selbst entscheiden. Großinvestitionen können auf Betriebsversammlungen diskutiert und abgestimmt werden. Vor solch abgehobenen Fehlentscheidungen wie in Brasilien schützt das geballte Wissen der Belegschaft.

Ohne uns läuft bei Thyssenkrupp gar nichts!

Ohne Hiesinger und Lehner läuft TK weiter wie bisher.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz