Kapitalismus und Antikommunismus

26.12.11
WirtschaftWirtschaft, Internationales, News 

 

von Reinhold Schramm

Die Geschäftspartner bzw. “Genossen“ der deutschen und europäischen Konvertiten: Chinas Kapitalisten internationaler Prägung.
   

1. Liang Wengen (55): Mitglied des Zentralkomitees [1] der regierenden antikommunistischen und bourgeoissozialistischen Konvergenzpartei Chinas. Liang Wengen ist zugleich reichster Plünderer Chinas. Der Gründer und Präsident vom Baumaschinenhersteller Sany besitzt ein Privatvermögen von 7,78 Milliarden Euro. [Es handelt sich bei Liang Wengen nicht um eine Inkarnation des historischen Friedrich Engels.]
   
2. Zong Qinghou (66): Das Privatvermögen des Gründers von Wahaha, Chinas führenden Getränkehersteller, wird auf 7,56 Milliarden Euro geschätzt.
   
3. Robin Li Yanhong (43): Er ist Chef der chinesischen Internet-Suchmaschine Baidu. Sein Privatvermögen beträgt 6,2 Milliarden Euro.
   
4. Yan Bin (63): Er ist Vorstandsvorsitzender der Investment-Gruppe Reignwood (Red Bull). Sein Privatvermögen liegt bei umgerechnet 5,56 Milliarden Euro.
   
5. Xu Jiayin (53): Xu Jiayin ist Gründer und Chef der Immobilien-Gruppe Hengda und besitzt den Frauen-Volleyball-Club in Guangdong. Sein Privatvermögen wird auf 5,12 Milliarden Euro geschätzt.
   
6. Wu Yajun (47): Frau Wu Yajun besitzt ein Privatvermögen von 4,67 Milliarden Euro. Der Bauboom und die Ausbeutung der chinesischen Werktätigen machten sie zur reichsten Frau Chinas.

Nach den offiziellen Zahlen gibt es 127 Chinesen, die ein Privatvermögen im Jahr 2011 von jeweils mehr als 10 Milliarden Yuan (ab 1,11 Milliarden Euro aufwärts) besitzen, 30 Prozent mehr als im Vorjahr (2010) - [Nach ungesicherten Berichten sind es bereits 280 - 400 Personen- und Familienvermögen, ab eine Milliarde US-Dollar aufwärts, - Umrechnung. Ein erheblicher Teil der privaten Großvermögen, - auch von Parteimitgliedern und deren Familienangehörigen, bleibt vor der Öffentlichkeit verborgen].   
   
Dem Hurun Wealth Report 2011 zufolge gibt es 960.000 Personen in China mit jeweils ein Privatvermögen über 10 Millionen Yuan (ab 1,11 Millionen Euro aufwärts). Die Zahl der Millionäre wuchs demnach seit 2010 um 9,7 Prozent.
   
»55 Prozent der Millionäre sind Geschäftsinhaber, 20 Prozent Immobilienunternehmer, 15 Prozent Aktienberater und 10 Prozent bezahlte Führungspersonen. China beherbergt auch 60.000 “Superreiche“, deren Vermögen sich auf über 100 Millionen Yuan {...} beläuft [ab 11,1 Millionen Euro aufwärts]. Diese Bevölkerungsgruppe ist seit 2010 um 9 Prozent angewachsen.« [2]  

[1] Vgl.: 27.09.2011: China: Milliardär ins Zentralkomitee (Tageszeitung junge Welt)
http://www.jungewelt.de/2011/09-27/014.php
(Anm.: Es handelt sich um keinen Friedrich Engels - analoger Prägung.)
[2] Vgl.: Xinhua-CIIC am 08.09.2011: Liang Wengen führt Hurun-Liste der reichsten Chinesen an.
http:german.china.org.cn/business/txt/2011-09/08/content_23380937.htm

Info.-Empfehlung
A) Beijing Rundschau: “Kultur von Unternehmen“
german.beijingreview.com.cn/Wirtschaft/txt/2007-10/11/content_79815.htm
B) “Der Osten leuchtet ROT - 90 Jahre KP Chinas“ - “Der Mensch geht vor Profit!“ - [?]
www.kommunisten.de





VON: REINHOLD SCHRAMM






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz