Blutige Rinderherzen in neuer Adidas-Kampagne: PETA Deutschland e.V. lädt WM-Spieler ein, Undercover-Recherche zu begleiten

05.06.14
UmweltUmwelt, Kultur, Wirtschaft, News 

 

Von PETA

Harald Ullmann, 2. Vorsitzender der Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V., kommentiert die aktuelle Kampagne des Sportartikelherstellers Adidas wie folgt:

„Kurz vor dem WM-Start sollen die Anzeigenmotive der aktuellen Adidas-Kampagne die Leidenschaft von Top-Spielern wie Lukas Podolski für den Fußball zum Ausdruck bringen. Ein klares Eigentor für alle Beteiligten. Das Motiv ist weder sportlich noch ist es fair, die Herzen gequälter und getöteter Tiere als Requisiten zu missbrauchen. Alleine in Deutschland werden jährlich 3,5 Millionen Rinder geschlachtet, nach Angaben der Bunderegierung über 300.000 davon ohne ausreichende Betäubung. Wir laden Lukas Podolski, Arjen Robben und alle anderen portraitierten Spieler ein, das PETA-Team bei einer Undercover-Recherche zu begleiten. So können sie mit eigenen Augen sehen, wie die Tiere, deren Herzen sie zu Werbezwecken in der Hand halten, aufgeschlitzt werden und kopfüber an einem Bein hängend ausbluten.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz