Meilenstein: NRW richtet Zentrum für tierversuchsfreie Verfahren ein


Menschen für Tierrechte - Bildmontage: HF

04.12.14
UmweltUmwelt, Wirtschaft, Bewegungen, NRW, TopNews 

 

von Menschen für Tierrechte - Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.

SPD und Grüne haben heute anlässlich der Haushaltsberatungen für 2015 im Düsseldorfer Landtag die Einrichtung eines Zentrums für tierversuchsfreie Verfahren (CERST-NRW) angekündigt. Die Leitung wird die Humanmedi- zinerin Prof. Dr. med. Ellen Fritsche vom Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung (IUF) der Heinrich Heine Universität Düsseldorf übernehmen.

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte lobt diese Entscheidung als zukunftsorien- tierten Meilenstein, der dem wissenschaftlichen Fortschritt, dem Tierschutz und dem Forschungsstandort NRW gleichermaßen dient.

“Genau darauf haben wir seit Jahren gewartet. Seit 2007 kämpfen wir, der Bundes- verband Menschen für Tierrechte, für dieses Zentrum. Jetzt freuen wir uns außer- ordentlich, dass es mit Rot-Grün Wirklichkeit wird. Mit CDU und FDP war dieser Schritt leider nicht möglich. Professor Ellen Fritsche ist eine international anerkannte Wissen- schaftlerin, die mit ihrem Team tierversuchsfreie Methoden sehr erfolgreich bis zur Anwendungsreife entwickelt und Studierende für tierversuchsfreie Techniken begeis- tert”, so Dr. Christiane Baumgartl-Simons, stellvertretende Vorsitzende des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte.

Nach Aussagen der Tierrechtsorganisation erfüllt die rot-grüne Landesregierung damit eine Zusage aus ihrem Koalitionsvertrag (2012- 2017). NRW wird damit nach Baden-Württemberg das zweite Bundesland mit einem Zentrum für tierversuchsfreie Verfahren.

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte hat einen umfangreichen Maßnahmenkata- log zur Förderung tierversuchsfreier Verfahren erstellt. Die Einrichtung von Forschungs- zentren, Lehrstühlen und Professuren sowie die studentische Lehre ohne Tierverbrauch haben darin eine hohe Priorität.

Den gesamten Maßnahmenkatalog können Sie anfordern bei der Pressereferentin des Bundesverbandes Christina Ledermann, Tel: 0211/ 16 34 54 29
ledermann@tierrechte.de

Internetplattform des Bundesverbandes Menschen für Tierrechte zur tierversuchs- freien Forschung:
www.invitrojobs.com

Portrait der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. med. Ellen Fritsche am Leibniz-Institut für umweltmedizinische Forschung (IUF) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf unter:
www.invitrojobs.com

SATIS – Projekt für humane Ausbildung:
www.satis-tierrechte.de

Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.
Roermonder Str. 4a
52072 Aachen
Tel.: 05237 - 2319790

elsner@tierrechte.de
www.tierrechte.de

Der Bundesverband Menschen für Tierrechte setzt sich auf rechtlicher, politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Anerkennung und Umsetzung elementarer Tierrechte ein. Als Dachverband sind ihm etwa 100 Vereine sowie persönliche Fördermitglieder angeschlossen. Seit seiner Gründung ist er als gemeinnützig und besonders förderungs- würdig anerkannt.


VON: MENSCHEN FÜR TIERRECHTE - BUNDESVERBAND DER TIERVERSUCHSGEGNER E.V.






<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz