Volksbegehren Artenvielfalt in Baden-Württemberg: Hoffnungsfroh-Illusionslos


31.05.19
UmweltUmwelt, Bewegungen, Baden-Württemberg, TopNews 

 

Von BUND Südlicher Oberrhein

Hoffnungsfroh-Illusionslos unterstützt auch der BUND am Südlichen Oberrhein das Volksbegehren "Artenschutz - Rettet die Bienen“ in Baden-Württemberg. Die Initiative "Pro Biene" wird u.a. auch vom dem BUND-Landesverband unterstützt.

  • Hoffnungsfroh, weil das bayrische Volksbegehren die Politik aufgerüttelt hat.
  • Illusionslos, weil angesichts der Dimension des Artensterbens die Forderungen des Volksbegehrens immer noch "sehr brav" sind.

Die Unterschriftenlisten und weitere Informationen für das Volksbegehren gibt es auch beim BUND-Regionalverband in Freiburg und bei vielen regionalen BUND-Gruppen.

http://www.bund-rvso.de/rettet-die-bienen-volksbegehren-baden-wuerttemberg.html

Die Zusammenfassung der Forderungen des Volksbegehrens:

• 50% Ökolandbau bis zum Jahr 2035
• 100% der im Eigentum des Landes stehenden landwirtschaftlich genutzte Flächen werden ökologisch bewirtschaftet
• Halbierung der Pestizidmenge bis 2025
• kein Pestizideinsatz in Schutzgebieten
• besserer Schutz des Biotopverbunds
• bessere Bildung zu ökologischer Landwirtschaft und Naturschutz
• Monitoring und jährlicher öffentlicher Bericht zur Artenvielfalt


Das Volksbegehren und viele Unterschriften sind ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung! Sie werden das Artensterben allerdings nur verlangsamen. Schon das ist in dieser Zeit des globalen Artensterbens ein Fortschritt.

Axel Mayer, BUND-Geschäftsführer

Mehr Infos:

http://www.bund-rvso.de/rettet-die-bienen-volksbegehren-baden-wuerttemberg.html

http://www.bund-rvso.de/schmetterlingssterben.html







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz