CO2-Preis nicht geeignet zum Schutz der Wälder

15.06.19
UmweltUmwelt, Wirtschaft, Politik, News 

 

Zu den Forderungen der Waldbesitzer, einer CO2-Abgabe für die Wälder, erklärt Lorenz Gösta Beutin, Klima- und Energiepolitischer Sprecher DIE LINKE. im Bundestag:

"Die Wälder erfüllen eine enorme Klimaschutz-Aufgabe, nicht nur weil sie CO2 binden, sondern weil die Holzwirtschaft einen nachhaltigen Rohstoff für klimaneutrales Bauen liefert. Daher unterliegen Wälder einem besonderen Schutz, Schäden durch Dürre oder Brände sollten angemessen entschädigt, Baustoffe aus nachhaltiger Holzwirtschaft besonders gefördert werden. Wälder gehören in die öffentliche Hand. Ein klimawandelbedingtes Waldsterben muss unbedingt verhindert werden. Die Waldwirtschaft wird sich dem Klimawandel anpassen müssen. Jedoch hilft ein allgemeiner CO2-Preis der Waldwirtschaft sicher nicht. Eine CO2-Abgabe kann in Teilbereichen sinnvoll sein, wenn es um die Besteuerung fossiler Brennstoffe geht, die momentan steuerlich begünstigt werden. Ein CO2-Preis darf jedoch nicht zum Allheilmittel hochstilisiert und damit überbewertet werden."

Und Cornelia Ernst, energiepolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament, erklärt:

"Die Wälder absorbieren zehn Prozent der Treibhausgasemissionen in der EU und leisten damit einen wichtigen Beitrag. Die Besitzer der Wälder müssen für Dürre- und Sturmschäden entschädigt werden, das ist völlig klar. Aber ein Preisschild an die "Klima-Leistung" der Wälder zu heften, lehnen wir ab. Denn es besteht die Gefahr, dass damit die falschen Anreize gesetzt werden und es zu Landnutzungskonflikten mit der Landwirtschaft kommt. Vielmehr müssen wir die Treibhausgasemissionen insgesamt im Energie- und Verkehrssektor senken und mögliche Einnahmen aus der CO2-Steuer für Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen verwenden sowie für den Ausbau des ÖPNV und der Erneuerbaren Energien. Die Erfahrungen mit dem europäischen Emissionshandel zeigen: Klimaschutz lässt sich nicht erreichen, indem überall ein Preisschild rangeklebt wird. Denn die Natur ist keine Ware."







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz