VIER PFOTEN: Regierung muss Tierqual im Zirkus endgültig beenden


Foto: Fred Dott / Vier Pfoten

05.05.19
UmweltUmwelt, Kultur, TopNews 

 

Von Vier Pfoten

Tierschutzgerechte Haltung von Wildtieren im Zirkus nicht möglich

In einer aktuellen Stellungnahme erklärt das Bundesministerium für Landwirtschaft, man wolle Haltungsverbote für einzelne Tierarten im Zirkus prüfen. VIER PFOTEN fordert Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner auf, nicht nur Verbote für wenige Ausnahmen zu erwirken, sondern für alle Wildtiere im Zirkus.

„Alle Wildtiere leiden im Zirkus, deshalb muss auch die Haltung aller Wildtierarten verboten werden. Eine aktuelle Umfrage von VIER PFOTEN zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen Wildtiere im Zirkus ablehnt. Die Bundesregierung sollte die Zeichen der Zeit erkennen und ein bundesweites Verbot verhängen, genau wie es 23 EU-Staaten bereits getan haben“, sagt Rüdiger Jürgensen, Country Director VIER PFOTEN Deutschland.

Mehrheit der Deutschen gegen Wildtiere im Zirkus

VIER PFOTEN erklärt weiter, dass kein Wildtier im Zirkus artgemäß gehalten werden kann: die Tiere stehen unter permanenten Stress, müssen in kleinen Käfigen ihr Dasein fristen und können ihre Instinkte und natürlichen Verhaltensweisen nicht ausleben. 

VIER PFOTEN Forderungen im Überblick:

  • Wildtierverbot in Zirkussen (mit angemessener Übergangsfrist)
  • Während der Übergangsfrist ein Nachstell- und Nachzuchtverbot
  • Unmittelbare Abgabe und adäquate Unterbringung von Zirkustieren aus besonders schlechter Haltung.






<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz