NABU: Krise von Natur und Klima ist noch fundamentaler als Krieg und Corona

10.11.22
UmweltUmwelt, Bewegungen, Thüringen, TopNews 

 

Von NABU

Am 12. und 13. November tagt die Bundesvertreterversammlung des NABU in Erfurt

Das höchste Gremium des NABU, die Bundesvertreterversammlung (BVV), kommt am 12. und 13. November erstmals seit der Coronakrise wieder in Präsenz zusammen. Rund 200 Delegierte des mitgliederstärksten und ältesten Naturschutzverbands Deutschlands treffen sich in Erfurt, um auf die Naturschutzarbeit des Jahres zurückzublicken, die Arbeit für 2023 zu planen und sich auszutauschen. Zudem sollen ein Grundsatzprogramm Wald und Resolutionen zum Weltnaturabkommen, zum Bundesverkehrswegeplan sowie zum Ausbau der Erneuerbaren Energien beschlossen werden.

NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger zu den Herausforderungen, vor denen Gesellschaft und Verband stehen: „Auch wenn die Krise von Klima und Natur angesichts von Krieg und Corona immer wieder in den Hintergrund zu rücken scheint, zeigen für Mensch und Natur zunehmend bedrohliche Hitzewellen, Extremwetter, sterbende Wälder, leergefischte Fischereigebiete: Diese Krise verschwindet nicht. Sie wird alles ändern, sie ist noch fundamentaler als Corona und Krieg! Es geht jetzt um die Sicherung der Funktionsfähigkeit der Ökosysteme und um die Artenvielfalt. Wir haben es inzwischen oft genug gehört, dass nur noch wenig Zeit bleibt, bevor Kipppunkte überschritten werden, und ganze Systeme unwiderruflich kippen.“

Krüger weiter: „Wir als NABU werden uns in die Diskussion einbringen – gesprächs-, aber auch diskussions- und streitbereit. Wir werden die Energie- und Klimaschutzpolitik, die Planungsbeschleunigung-Ideen, die Investitionen in Biodiversität intensiv begleiten. Und wir müssen die Bundesregierung im Agrar- und Verkehrssektor treiben, damit etwas passiert. Eine einflussreiche Lobby bemüht sich darum, Atomkraft und Fracking in Deutschland wieder salonfähig zu machen. Ihnen müssen wir ein deutliches Stoppschild entgegenhalten.“

Die Bundesvertreterversammlung ist das wichtigste beschlussfassende Gremium des NABU. Die auf Landesebene gewählten Delegierten kommen einmal im Jahr zusammen. Sie wählen das Präsidium, beschließen den Haushalt und entscheiden darüber, wie sich der Verband entwickelt.







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz