NABU: Ganz entspannt Urlaub machen und das Klima schonen

08.07.22
UmweltUmwelt, Kultur, TopNews 

 

Von NABU

Wildnis vor der Haustür erleben, Schutzgebiete entdecken, Insekten zählen

Lange Schlangen an den Flughäfen und Staus auf den Autobahnen, dazu deutlich höhere Reisekosten: Die diesjährigen Sommerferien beginnen für viele Menschen mit Stress. Auch Klima und Umwelt leiden unter der nach zwei Pandemiejahren besonders großen Reiselust. Sommerurlaub geht aber auch anders. Der NABU gibt Tipps für erlebnisreiche, erholsame und umweltfreundliche Sommerferien gleich vor der Haustür.

„In der heimischen Natur gibt es viel zu erleben und zu entdecken – und das geht in diesem Jahr dank 9-Euro-Ticket auch noch besonders günstig“, sagt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller, „Ob Müritz, Schwarzwald oder Harz – mit Regionalbahn und Bus kann man zu fast jedem Ziel in Deutschland umweltfreundlich reisen.“ Wichtig sei es aber, Verbindungen abseits der Hauptreisezeiten auszusuchen, um übervolle Züge zu vermeiden. So biete etwa ein Ausflug zum Natur- und Sternenpark Westhavelland unweit von Berlin ein unvergessliches Urlaubserlebnis. Tagsüber kann man durch das Naturparadies Untere Havel paddeln oder wandern – hier führt der NABU das größte Flussrenaturierungsprojekt Europas durch – und Biber, Seeadler und Eisvogel beobachten. Nachts kann man unter dem eindrucksvollen Sternenhimmel im ersten Sternenpark Deutschlands Sternschnuppen zählen.

„Unsere zahlreichen Naturschutzgebiete bilden einen wunderbaren Gegenpool zur Reizüberflutung des Alltags und sind immer einen Besuch wert“, so Miller, „Geschützte Flussauen, Moore, ehemalige Militärgebiete oder Bergbaufolgelandschaften dürfen sich fast ohne menschliche Eingriffe entwickeln, hier gibt es jede Menge Wildnis.“ „Fahrtziel Natur“, eine Kooperation des NABU und weiterer Umweltverbände mit der Deutschen Bahn, lädt ein, mit dem Zug in 23 Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate vom Wattenmeer bis in die Alpen zu reisen. Die Ziele in Deutschland sind auch mit dem 9-Euro-Ticket erreichbar. Und auch nach Auslaufen des Tickets erhalten Urlauber in 16 Fahrtziel-Natur-Gebieten von ihren Gastgebern eine Gästekarte, mit der sie öffentliche Verkehrsmittel kostenlos nutzen können.

Noch stressfreier geht Urlaub im eigenen Garten. Wenn dieser naturnah gestaltet wird – ohne Kunstdünger, Gift und torfhaltige Blumenerde – ist er eine grüne Oase für Menschen, Tiere und Pflanzen. Wo Hummeln brummen, Vögel singen, Kräuter duften und üppige Stauden blühen, kommt die Entspannung von ganz allein. Mit einem Buch im Liegestuhl oder selbstgemachtem Kirschkuchen aus eigener Ernte kann der Urlaub beginnen.

Wer sich mit der heimischen Natur beschäftigen und die kleinsten Mitbewohner des Gartens oder des Balkons näher kennenlernen möchte, dem sei das Mitmachen beim NABU-Insektensommer empfohlen. Vom 5. bis 14. August heißt es wieder: Alles zählt, was sechs Beine hat.

Mehr Infos zum Klimaschutz im Urlaub: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/klima-und-luft/klimaschutztipps/21002.html

Fahrtziel Natur: https://www.nabu.de/wir-ueber-uns/produkte/reisen/11509.html

Renaturierung der Unteren Havel: https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/fluesse/untere-havel/

Gartentipps: www.NABU.de/garten

Insektensommer: www.Insektensommer.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz