Weihnachtsgeld für alle

05.12.19
SozialesSoziales, Wirtschaft, Politik, News 

 

Katja Kipping fordert einen Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld:

Morgen ist Nikolaus und das ist auch dieses Jahr ein deutliches Zeichen: Weihnachten steht vor der Tür. Nicht nur die Kinder freuen sich schon auf einen Baum in der Wohnung, leckeres Essen, gegenseitiges Beschenken und an mancher Stelle zu viel Süßes. Allerdings bedeutet Weihnachten für Menschen in Armut häufig auch, dass die Ausgrenzung besonders deutlich zu spüren ist. Wenn Baum oder Geschenke eben einfach nicht zu bezahlen sind.

In diesem Jahr bekommen 47 Prozent der Beschäftigen wieder kein Weihnachtsgeld. Die überwiegende Mehrheit dieser Menschen ist in Beschäftigungsverhältnissen ohne den Schutz einer Tarifbindung. Hinzu kommen Sozialleistungsbeziehende. Auch sie gehen mit Blick auf das Weihnachtsgeld leer aus. Doch gerade für diese Menschen sind Extraausgaben besonders schwer zu stemmen.

Deshalb fordern wir: Weihnachtsgeld für alle. Die Weihnachtszeit ist eine Zeit des Zusammenkommens und der Solidarität. Mit einem Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld in Höhe von 50 Prozent des monatlichen Einkommens, anrechnungsfrei, würden wir ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt setzen.

 







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz