Kältehilfe für Obdachlose


Bildmontage: HF

16.01.18
SozialesSoziales 

 

Von Deutsche Kleiderstiftung

Kleiderstiftung sammelt Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe

Mehr als 50.000 Menschen leben auf der Straße. Sie können sich in der Regel keine guterhaltene und wärmende Kleidung leisten. Gerade jetzt in den kalten Monaten sind sie besonders gefährdet. Die Deutsche Kleiderstiftung hilft sozialen Einrichtungen, die Bekleidung, Decken und Schlafsäcke an Obdachlose verteilen. Mit Spenden im Paket kann diese Arbeit unkompliziert unterstützt werden.

Die BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W) hat jüngst ihre aktuelle Schätzung zur Zahl der wohnungslosen Menschen in Deutschland veröffentlicht. So waren 2016 rund 52.000 Menschen ohne jede Unterkunft und lebten auf der Straße. Im vergangenen Jahr soll die Zahl noch einmal gestiegen sein. In vielen Orten können sich Obdachlose an Anlaufstellen wenden, um im Winter warme Kleidung und Decken sowie Schlafsäcke zu erhalten. Diese Stellen sind auf Spenden angewiesen.

„Seit vielen Jahren unterstützen wir zahlreiche Kleiderkammern und Sozialkaufhäuser in Deutschland. Auf Bestellung beliefern wir sie kostenlos mit Kleidung“, sagt Ulrich Müller, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Kleiderstiftung. Auch soziale Einrichtungen wie Stadt- oder Bahnhofsmissionen erhalten sortierte Textilspenden. In den Wintermonaten steht die Kältehilfe für Obdachlose im Fokus. „Besonders benötigt werden gut erhaltene, saubere Bekleidung für alle Altersgruppen, Schuhe und Schlafsäcke“, erläutert Müller weiter.

Wer das Projekt unterstützen will, kann die Paketspende der Kleiderstiftung nutzen. Die Teilnahme an der Paketspende ist laut Müller einfach und unkompliziert: Spender können einen möglichst großen Karton mit gut erhaltener Kleidung, Schuhen und Haushaltstextilien packen, sich unter www.kleiderstiftung.de einen Paketschein für den kostenfreien Versand ausdrucken und das Paket mit dem aufgeklebten Paketschein bei DHL oder Hermes abgeben.

Die Deutsche Kleiderstiftung sortiert im niedersächsischen Helmstedt Kleiderspenden und gibt sie an Kleiderkammern und soziale Einrichtungen national wie international weiter. Die Stiftung arbeitet nach den Standards des Dachverbands FairWertung und engagiert sich für mehr Transparenz und Verantwortlichkeit beim Sammeln und Verwerten von gebrauchter Kleidung.

Weitere Fragen beantwortet gerne die Deutsche Kleiderstiftung unter Tel. 05351-523540 oder im Internet unter www.kleiderstiftung.de.

Weitere Informationen und Paketaufkleber unter: www.kleiderstiftung.de 

Fotos zum Download unter: http://pressefotos.sputnik-agentur.de/album/f5282m

 

Über die Deutsche Kleiderstiftung:

Die Deutsche Kleiderstiftung mit Sitz in Helmstedt sammelt in ganz Deutschland gebrauchte und neue Kleidung sowie Schuhe und Haushaltswäsche. Beim Angebot der Paketspende können Sachspenden kostenfrei an die Organisation geschickt werden. Guterhaltene Ware wird an Bedürftige in Deutschland, Europa und Übersee verteilt. Mehr als 35 hauptamtliche Mitarbeiter engagieren sich für die Stiftung. Rund 2.500 Kirchengemeinden, soziale Einrichtungen sowie gemeinnützige Organisationen sammeln vor Ort Kleidung und Schuhe. Die Fahrzeuge der Deutschen Kleiderstiftung holen die Ware ab. Wöchentlich werden mehr als 70.000 Kilogramm Textilien und Schuhe transportiert. Die Deutsche Kleiderstiftung ist Mitglied bei FairWertung e.V. und somit der Einhaltung ethischer Standards im Umgang mit gebrauchten Textilien verpflichtet. Durch Geldspenden und den Verkauf der Waren, die nicht verteilt werden können, finanziert sie sich. Gegründet wurde die Deutsche Kleiderstiftung 2012 vom Spangenberg-Sozial-Werk e.V.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz