Anstieg der Tafel-Nachfrage ist dramatischer Weckruf

15.07.22
SozialesSoziales, Politik, News 

 

Mittlerweile nutzen bis zu zwei Millionen Menschen die Tafel. Der sprunghafte Anstieg ist für viele Initiativen nicht mehr leistbar und es folgen mittlerweile Aufnahmestopps. Hierzu erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler:

»Der Anstieg der Menschen, die auf Tafeln angewiesen sind, ist ein dramatischer Weckruf, dass es eine immer größere Schieflage im Land gibt. Es ist ein direktes Symptom für ungerechte Verteilung und dass für immer mehr Menschen der Einkauf im Supermarkt nicht mehr bezahlbar ist.

Die Tafeln versuchen da auszugleichen, wo das System versagt. Zu geringe Löhne und zu wenig staatliche Unterstützung bei steigenden Lebensmittelpreisen, Energiekosten und Mieten sind der Grund für den Ansturm auf die Tafeln.

Während der Bedarf explodiert und Tafeln einen Aufnahmestopp ausrufen müssen, droht gleichzeitig den ehrenamtlichen Vereinen das Aus, da sie ihre Heizkosten nicht mehr tragen können. Mobile Tafeln sehen sich nicht mehr in der Lage Lebensmittel auszuliefern, da ihnen die steigenden Preise ihnen die Arbeit unmöglich machen.

Was jetzt nötig ist, ist die sofortige Erhöhung des Hartz IV Regelsatzes um 200 Euro, die Einführung der Kindergrundsicherung und direkte Hilfen für kleine und mittlere Einkommen, damit Menschen nicht auf Tafeln angewiesen sind.«







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz