Gedenken an den 75. Jahrestag der Schlacht um Stalingrad
Donnerstag 01. Februar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Politik, News 

,,Die Haltung der Bundesregierung, die das Datum so gut es geht ignoriert, ist beschämend, deshalb wollen wir unter anderem ein Zeichen für das Gedenken an die Opfer dieses verbrecherischen Krieges setzen“, erklärt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, während einer Delegationsreise der Fraktion DIE LINKE nach Wolgograd, anlässlich der Feierlichkeiten zum Gedenken an den 75. Jahrestag des Sieges der Roten Armee über die Wehrmacht in der Schlacht um ...

Weiter lesen>>

Kolonialismus und Rassismus: Herrenrasse und Rassenwahn.
Mittwoch 31. Januar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus 

Von Reinhold Schramm

»Kommentar Humboldt Forum in Berlin. Weg mit den kolonialen Souvenirs. Koloniale Beute soll das wiedererrichtete Berliner Schloss füllen. Man sollte sie Stück für Stück wieder zurückgeben – bis die ganze Betonattrappe leer ist.«

Vgl. Tageszeitung, taz.de *

Kommentar

“Es handelt sich im Wesentlichen um Souvenirs von Kolonialreisenden“

Aus der ungeschriebenen deutschen und britischen Geschichte:

Mein verstorbener Vater, ...

Weiter lesen>>

Hannah Arendt: Briefe an ihre Freundinnen
Mittwoch 31. Januar 2018

Kultur Kultur, Antifaschismus 

Ingeborg Nordmann/Ursula Ludz (Hrsg.): Hannah Arendt. Wie ich einmal ohne Dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen. Briefwechsel mit den Freundinnen Charlotte Beradt, Rose Feitelson, Hilde Fränkel, Anne Weil und Helen Wolff, Piper Verlag, München 2017, ISBN: 978-3-492-05858-2, 38 Euro (D)

Rezension von Michael Lausberg

Hannah Arendt gilt als eine der einflussreichsten Soziologinnen und Philosophinnen des 20. Jahrhunderts. Die Entrechtung und Verfolgung ...

Weiter lesen>>

Antisemitismus ist Menschenhass: Die haben “unseren Jesus ans Kreuz geschlagen.“
Dienstag 30. Januar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Debatte 

Von Reinhold Schramm

»Wer sich gegen Antisemitismus nur einsetzt, weil er Juden helfen will, hat nicht begriffen, was Menschenhass ist, sagt Michel Friedman.«

Vgl. Tageszeitung, taz.de *

Kommentar

Antisemitismus ist Menschenhass

Auf meine Nachfrage, bei meinen Verwandten um 1990, ob auch im Dorf Ulmbach (im hessischen Vogelsberg) jüdische Bürger lebten, erfuhr ich, dass auch vormals zwei jüdische Familien im Dorf lebten. ...

Weiter lesen>>

Deutschlands Emanzipation vom Faschismus fand nicht statt.
Montag 29. Januar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus, Debatte 

Von Reinhold Schramm

»Hass auf Ausländer. Sachsen, braunes Naziland? Unfug. Binnen weniger Tage gab es in Sachsen mehrere Übergriffe auf Zuwanderer - typisch Ostdeutschland? Nein - typisch Rassismus. Warum wir es uns nicht zu einfach machen dürfen.«

Vgl. Spiegel-Online *

Kommentar

Emanzipation vom Faschismus fand nicht statt

Die sog. ‘68er Bewegung’ war keine Massenbewegung. Die Emanzipation der westdeutschen Gesellschaft ...

Weiter lesen>>

Zeitzeugen zu Hitler
Montag 29. Januar 2018

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Hermann Pölking: Wer war Hitler. Ansichten und Berichte von Zeitgenossen, 784 Seiten, be.bra Verlag, Berlin 2017, ISBN: 978-3-89809-133-6, 36 Euro

Rezension von Michael Lausberg

Ab Juli 1921 Parteivorsitzender der NSDAP, versuchte Adolf Hitler (1889-1945) im November 1923 mit einem Putsch von München aus die Weimarer Republik zu stürzen. Mit seiner Schrift Mein Kampf (1925/26) prägte er die antisemitische und rassistische Ideologie des ...

Weiter lesen>>

Skandalurteile des Nordostdeutschen Fußballverbands verharmlosen Rassismus und Antisemitismus in den Stadien
Sonntag 28. Januar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Kultur, Politik 

Anlässlich der jüngsten Urteile des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV) erklären Katharina Dahme und Marika Tändler-Walenta, sportpolitische Sprecherinnen im Parteivorstand DIE LINKE:

Dass der NOFV in beiden Fällen die rassistischen und antisemitischen Vorkommnisse nicht bemerkt haben will, können wir kaum glauben. Vielmehr haben wir den Eindruck, dass das kein Zufall ist und der NOFV sich blind und taub stellt. Wir begrüßen daher die Prüfung dieser Vorfälle durch den ...

Weiter lesen>>

Gute Chancen für Forum Erinnerungskultur
Samstag 27. Januar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Niedersachsen, News 

Von DIE LINKE. Lüneburg

Der Antrag der Fraktion DIE LINKE. zur Ausrichtung eines öffentlichen Forums Lüneburger Erinnerungskultur hat gute Chancen auf Umsetzung. In einer Stellungnahme kündigt Oberbürgermeister Mädge an, den Vorschlag der LINKEn aufgreifen zu wollen. Mit der Umsetzung solle die Museumsstiftung beauftragt werden, die sich in ihrer Stellungnahme für eine zweitägige Veranstaltung im Herbst 2018 unter externer Moderation ausspricht. Als Brücke zwischen Universität und ...

Weiter lesen>>

"Nebel im August" Spielfilm zu Krankenmorden der Nazis
Freitag 26. Januar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Rheinland-Pfalz, News 

Von AG Frieden Trier

Am Mittwoch 31. Januar 2018 um 19:30 Uhr läuft im Agendakino der mehrfach ausgezeichneten Spielfilm "Nebel im August" im Broadway Filmtheater Paulinstraße Trier. Das Filmdrama von 2016 zeigt die authentische Geschichte des wirklichen Ernst Lossa in Süddeutschland Anfang der 1940er-Jahre und erzählt eindringlich wie zurückhaltend die grausame Geschichte des Jungen und behandelt damit an einer einzelnen Person die tausendfachen Krankenmorde der ...

Weiter lesen>>

Chef von Hitlers Reichskanzlei
Dienstag 23. Januar 2018

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur 

Rezension von Michael Lausberg

Volker Koop, früherer Sprecher im Bonner Verteidigungsministerium und freier Publizist, legt in diesem Buch eine Monographie über den vielfach unbekannten Juristen Hans-Heinrich Lammers, dem Chef der Reichskanzlei im „Dritten Reich“ unter Hitler.

Auf diesem Posten agierte Lammers im Hintergrund, hatte aber durch die physische Nähe zu Hitler und die Leitung der Regierungsgeschäfte Einfluss und Macht: „Abgesehen von Hitler dürfte er der am besten ...

Weiter lesen>>

24.1.18 in Berlin Januar zum "Auschwitz-Gedenktag"
Sonntag 21. Januar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Berlin, News 

Von Lothar Eberhardt

Nach Auschwitz ein Gedicht zu schreiben ist …..

Gesungene Poesie

ein Lied-Programm von Zhenja Oks (Odessa, Berlin) mit Lyrik von Paul Celan, geboren 1920 in Czernowitz, Bukowina, Zwangsarbeit in Ghettos und Arbeitslagern, Büchner-Preistäger 1960, Übersetzer, lebte ab 1947 in Paris, wo er sich 1970 das Leben nahm.

Einführung: Dr. Susanne Willems, Gedenkort Fontanepromenade 15 e.V

Mittwoch, 24. Januar ...

Weiter lesen>>

Zum Antisemitismus und Philosemitismus treudeutscher Prägung
Freitag 19. Januar 2018

Bildmontage: HF

Antifaschismus Antifaschismus 

Von Reinhold Schramm

»Streit über Antisemitismusbeauftragten. Die Linke darf nicht mitspielen. Der Bundestag will erstmals einen Antisemitismus-Beauftragten einsetzen. Der Antrag wurde ohne die Linke verfasst.«

Vgl. Tageszeitung, taz.de *

Kommentar

Die sozialdemokratische Die Linke hat in ihrer Geschichte und Tradition als einzige Partei eine nennenswerte antifaschistische Vergangenheit vorzuweisen. Die Sozialdemokratische ...

Weiter lesen>>

LINKE. beantragt Öffentlichkeitsbeteiligung bei Erinnerungskultur
Donnerstag 18. Januar 2018
Antifaschismus Antifaschismus, Niedersachsen, News 

Von DIE LINKE. Lüneburg

DIE LINKE. Fraktion im Rat der Hansestadt Lüneburg beantragt in der kommenden Ratssitzung am 1. Februar die Einberufung eines Forums Lüneburger Erinnerungskultur. Demnach soll die Stadt in Kooperation mit Universität, Museum sowie Vereinen und Verbänden, die sich der Aufarbeitung des Nationalsozialismus widmen, ein öffentliches Beteiligungsforum zur Lüneburger Erinnerungskultur entwickeln.

„Es ist gut, dass nun eine öffentliche Debatte zur ...

Weiter lesen>>

Buchvorstellung: Warten auf Gerechtigkeit
Mittwoch 17. Januar 2018

Foto: Sven Kaiser

Antifaschismus Antifaschismus, Kultur, NRW 

Von Peter Berens

Das Denkmal und die Gräber der Bergarbeiter auf dem Westfriedhof in Bottrop

Mit seinem im Verlag Tredition erschienenen Buch „Warten auf Gerechtigkeit“ schafft es
Sahin Aydin mehr und mehr, die Lücke in der Forschung über die nach der Niederschlagung des Kapp-Putsches 1920 in Bottrop ermordeten Bergarbeiter zu schließen. Das Freikorps von Loewenfeld, selbst am Kapp-Putsch beteiligt, wurde nach dessen Zusammenbruch gegen Bergarbeiter in ...

Weiter lesen>>

Ungleichheit führt zu Rechtsruck
Mittwoch 17. Januar 2018
Soziales Soziales, Wirtschaft, Antifaschismus 

„Das Weltwirtschaftsforum weist in seinem Bericht auf die steigende Einkommensungleichheit insbesondere in den reichen Ländern hin. Vor allem dort findet seit Jahrzehnten eine radikale Umverteilung von unten nach oben statt. Die zunehmende Ungleichheit und die daraus resultierende Armut vieler Menschen führen zu einem Vertrauensverlust in die demokratischen Institutionen. Der aktuelle Rechtsruck, gerade in den Industrienationen, ist die Folge der neoliberalen Politik der letzten ...

Weiter lesen>>

Vorhergehende

Treffer 91 bis 105 von 113

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz