Leserbrief von Wolfgang Kulas
Montag 12. März 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

Verehrte Ellen, wenn wir unsere heutige Lage/Entwicklung von "Linken Kräften" analysieren, dürfen wir uns ruhig daran erinnern, dass linke Kräfte stets an der Seite der Arbeitenden; Werteschaffenden und deren Rechte standen. Können wir dies heute überhaupt so noch charakterisieren? Werden nicht selbst die grundlegenden Forderungen "vermildert" und angepasst, für die goldene EU?
-Drum Links, zwei.........; reih Dich ein in die Arbeiter-Einheitsfront..
Nur ein proletarischer Schlager ...

Weiter lesen>>

Die LINKE ersetzen oder stärken? - 11-03-18 20:59
Leserbrief von Brian Jones
Montag 05. März 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

SPIEGEL lesen kann ich auch ...

Öffentlich-rechtlich hiess es landauf-landab zum Hören und Sehen von WDR bis ZDF zum SPD-"Mitgliedervotum": "66 % stimmten für große Koalition". Richtig ist, auch nachlesbar bei Spiegel online (SPON): Tatsächlich waren es bei Beteiligung von 78 Prozenz etwa 240 Tausend von insgesamt 464 Tausend Mitglieder*Innen - etwa 52 Prozent. Das entsprach den 54 Prozent für Groko-Verhandlungen des letzten SPD-Sonderparteitags: im Westen, rechts, nichts Neues.

Was also soll ...

Weiter lesen>>

GroKo-Lemminge - 04-03-18 20:55
Leserbrief von Willi Übelherr
Mittwoch 21. Februar 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

Ein beitrag zur Debatte auf Scharf-Links.

Liebe freunde,

auf Scharf-Links fand ich diesen text des Gewerkschaftsforum Dortmund.

Gleich mal zu den grundlagen:

Ich mag auch keine Gewerkschaften, weil sie ausschliesslich daran arbeiten, die Lohnsklaverei zu erhalten.

Hayek und Mises, als mitglieder der oesterreichischen Schule fuer Oekonomie, arbeiteten fuer die befreiung des Kapitals und dafuer fuer die befreiung der privaten ...

Weiter lesen>>

Leserbrief zu den Aktivitäten der deutschen Automobilindustrie
Dienstag 30. Januar 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

Von H. Malmes

Wir haben die Nase voll!!!

Affen- und Menschenversuche im Labor zum Beweis der angeblichen Harmlosigkeit von Dieselabgasen (Stickoxiden). Beauftragt und finanziert von VW, BMW und Daimler. Jetzt haben wir wirklich die Nase voll!  Deshalb zwei – hoffentlich finale - Vorschläge:

Ich plädiere für die sofortige Beendigung eines der größten Feldversuche zur „Harmlosigkeit“ von Dieselabgasen tagtäglich auf unseren Straßen mit Duldung unserer Umwelt- und ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von A.Holberg
Dienstag 23. Januar 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

Zunächst einmal: es kann kein Zweifel daran bestehen, dass das kurdische Volk das gleiche Recht auf nationale Selbstbestimmun hat wie alle anderen Völker. Durch die größeren und stärkeren regionalen (Türkei, Iran, Irak, Syrien) wie internationalen imperialistischen Mächte auf vier Staaten aufgeteilt haben seine nationalen Befreiungsbewegungen zunächst im Irak und im Iran für "Autonomie für Kurdistan, Demokratie für Irak/Iran" oder - deutlich später - in der Türkei für einen eigenen Staat ...

Weiter lesen>>

Für Frieden, Freiheit und Menschlichkeit - Gegen die Kriegspolitik der Türkei (NATO-Partner) im Nahen und Mittleren Osten - 22-01-18 20:32
....dass wir uns kritisieren........
Samstag 13. Januar 2018
Leserbriefe Leserbriefe 

Von Wolfgang Kulas

..scheint wohl schon von Nöten. Was es bringt?

Wir sollten nur etwas Mut dafür aufbringen, unsere Positionen den "Anderen" versuchen zu erklären und natürlich ist auch, wenn dieser oder jener seine persönlichen Befindlichkeiten/Erkenntnisse mal aus sozialen Nöten über Bord wirft? Auf dem "Arbeitsmarkt" ist es gesellschaftlich nötig, seine persönlichen Auffassungen vor dem "Arbeitgeber-Ausbeuter" beim Einstellungsgespräch zu gestalten:-)) ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von A. Holberg zu: Ein paar Überlegungen zur ‚Zukunftsfähigkeit‘ der ‚Linken‘
Samstag 30. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

zu: Ein paar Überlegungen zur ‚Zukunftsfähigkeit‘ der ‚Linken‘

A.Holberg

Zur Abwechslung mal keine negative Kritik. Dank an "Systemcrash" für diesen Beitrag

Weiter lesen>>

Leserbrief zu: Volker Ritter: "Offener Brief an Wolfgang Thierse zu dessen Leitkultur".
Dienstag 26. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Von A. Holberg

Volker Ritter schreibt u.a: "Kulturell bin ich nicht „deutsch“, sondern lohnabhängig. Meine Werte entstammen nicht den Fürstenhäusern des „Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation“ sondern der Aufklärung, der französischen Revolution oder der ersten Internationale der Arbeiterbewegung." Ich verstehe, worauf er abzielt, aber - offen gesagt: das ist Kokolores und - leider - wohl "typisch deutsch". Es gibt zum einen gar keine Notwendigkeit, allgemeine ...

Weiter lesen>>

Offener Brief an Wolfgang Thierse zu dessen Leitkultur - 25-12-17 20:52
Leserbrief von Ute Aschendorf
Donnerstag 14. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Lieber Siegfried, bin ganz auf Deiner Seite! Free Konus für alle Armen! Aber das Freiburger Sozialticket wurde NICHT wegen mangelnder Nachfrage auch auf Wohngeldempfänger_innen ausgeweitet, sondern bereits bei Einführung war klar, dass diese Personengruppe den Anspruch auf das Sozialticket ab Januar 2017 haben solle. Grund für die spätere Berechtigung waren wohl Änderungen bei den Wohngeldgesetzen.

Weiter lesen>>

Statt Mogelpackung „Sozialticket": Konuskarte für Alle! - 10-12-17 20:54
Leserbrief von Frank aus Freiburg
Mittwoch 13. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Betr. Sozialticket, meine Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge - Verkaufsstellen nur in der Innenstadt. Das heisst, wer ausserhalb wohnt [wohl die meisten Berechtigten] muss erst mal Zeit, Mühe und Geld investieren um sein Ticket zu bekommen. Für ältere oder Menschen mit Behinderung eine zusätzliche Erschwernis. - Berechtigungsschein ist knallorange, so sieht jeder in der Verkaufsstelle, das man arm ist. - Keine Mitnahme einer zusätzlichen Person am Wochenende, also keine Ausflüge mit ...

Weiter lesen>>

Statt Mogelpackung „Sozialticket": Konuskarte für Alle! - 10-12-17 20:54
Leserbrief von A. Holberg zu: Leserbrief von Klari Nette
Mittwoch 06. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Betr. Zur (inner)linken Debatte um Migration und die AfD-Wählerschaft

Wenn man die Frage stellt, ob man irgendetwas - z.B. den Islam - hassen darf oder sollte, sollte man zunächst einmal klar machen, dass man weiß, um was es geht. "Den" Islam gibt es in der Realität ebensowenig wie "das" Christentum oder auch "den" Marxismus. In der Realität meint hier in der Form wie er von den offiziellen Anhängern des Einen wie des Anderen in Vergangenheit und Gegenwart verstanden wurde ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von Klari Nette
Freitag 01. Dezember 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Betr. Zur (inner)linken Debatte um Migration und die AfD-Wählerschaft

"Er ist Mitautor des im Manifest-Verlag erschienen Buchs „Brandstifter – AfD. Pegida. Oslamhass."

Ja der "Oslam," Denn hass ich genauso. Axo, das soll sicher Islam heißen? :-) Sorry, aber mein Hass hat auch bei Korrektur nicht nachgelassen. Darf man als Linker den Islam hassen? Oder sind wir neuerdings auf der Seite menschenverachtender Religionen? Aus der Geschichte mal wieder ...

Weiter lesen>>

Leserbrief von Dr. Dieter Porth
Samstag 04. November 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Wer die falschen Fragen stellt, erhält immer nur eines: die falschen Antworten.
Wie sähe denn eine Welt ohne Glyphosat und ohne moderne Landwirtschaft aus.
Mit moderner Landwirtschaft ohne Massentierhaltung könnte die Erde bei gerechter Verteilung vermutlich 12 Milliarden Vegetarier ernähren.
- Ohne Herbizide würde man nur 90% vom heutigen Niveau ernten, weil alte Sorten weniger produktiv und weil Insekten, Pilze & Bakterien für zusätzliche Ernteausfälle sorgen würden.
 ...

Weiter lesen>>

Glyphosat usw. verbieten? - 25-10-17 20:54
Leserbrief von Wolfgang Reinhardt
Dienstag 24. Oktober 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Ich kann weder dem Beitrag von Edith Bartelmus-Scholich (22.10.17), noch dem von Clara (23.10.17) in der Beurteilung von Sahra Wagenknecht zustimmen.
Zunächst etwas zum Wirtschaftssystem, dass Sahra angeblich nicht beseitigen will.
Das Buch „Reichtum ohne Gier“ habe ich noch nicht gelesen, kann mich daher nicht dazu äußern. Es ist für mich schwer vorstellbar, dass sie dort inhaltlich etwas Anderes sagt, als z.B. in ihren Büchern „Wahnsinn mit Methode“ und „Kapitalismus im Koma“, in ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE.: Planvolle Eskalation? - 22-10-17 20:59
Leserbrief von Richard Albrecht
Dienstag 24. Oktober 2017
Leserbriefe Leserbriefe 

Liebe Edith Bartelmus-Scholich,

Ihren (Diskussions-) Beitrag als Herausgeberin[1] vom 22.10.2017 zur aktuellen Lage (in) der Linkspartei (LP) und zur prominenten Rolle von Dr. Sahra Wagenknecht empfand ich als so wichtig wie anregend. Dazu als parteipolitisch ungebundener, insofern unabhängiger politischer Linker, zwei Anmerkungen:

Von den beiden Kritikpunkten, die Sie ansprechen, scheint mir der erste eindeutig. Wirtschaftspolitisch vertritt SW mit ihrem beständigen Rekurs auf ´soziale ...

Weiter lesen>>

DIE LINKE.: Planvolle Eskalation? - 22-10-17 20:59
Vorhergehende

Treffer 31 bis 45 von 896

< vorherige

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

Nchste


Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz








>