Chaos Dreieichbahn: permanente Verspätungen, Ausfälle, fehlende Lokführer und keine Klimaanlage

25.07.18
HessenHessen, News 

 

Von Bürger für Dreieich

„Die Zustände bei der Dreiechbahn sind zur Zeit mal wieder katastrophal. Aus eigener Erfahrung kann ich zum Beispiel von einer Fahrt heute berichten, bei der der Zug um 17:15 Uhr den Frankfurter Hauptbahnhof verlassen sollte. Die Bahn fuhr mit einer Viertelstunde Verspätung ab, nachdem der Zugbegleiter kundgetan hatte, dass der Lokführer noch nicht da sei. Bei brechender Hitze heizte sich die Temperatur im Hauptbahnhof Frankfurt auf 35 Grad im Waggon auf. Die Klimaanlage war entweder abgeschaltet oder defekt.“ Dies berichtet Natascha Bingenheimer, Fraktionsvorsitzende der Fraktion Bürger für Dreieich und Kreistagsabgeordnete im Kreis Offenbach.

„Ein anderer Fahrgast berichtete mir, dass am Dienstag und Mittwoch die erste Bahn in Sprendlingen, die für 05:27 Uhr angekündigt war, bereits mit 5 Miunten Verspätung im Bahnhof eintraf, wobei die Verspätung sich Richtung Dieburg noch weiter ausbaute, so dass der Zug 10 Minuten verspätet in Dieburg ankam. Der Kunde verpasste alle weiteren Anschlüsse.“

„Ein weiterer Fahrgast berichtet mir aktuell: Heute startete die Bahn zwar in Dieburg pünktlich um 15:15, musste jedoch in Oberroden - in Richtung Frankfurt - einen längeren Zwischenstopp einlegen, um auf die Gegenbahn zu warten. Der Zug kam mit großer Verspätung in Sprendlingen Bahnhof an. Derselbe Ablauf war am Dienstag. Hier fur der Zug bereits mit 15 Miuten Verspätung in Dieburg ab. Die Klimaanlage war auf diesen Fahrten ebenfalls nicht aktiv und es herrschte eine brütende Hitze im Waggon.“

„Die Liste des Versagens ließe sich noch um viele weitere akuelle Ereignisse aus eigener Erfahrung und aus Berichten anderer Kunden verlängern.“

„Die Fahrgäste sagen, dass von zehn Fahrten in den Morgenstunden circa zwei pünktlich sind.“

„Die Dreieichbahn zu nutzen ist zur Zeit für Berufspendler eine Katastrophe und im Angesicht der hochsommerlichen Temperaturen über weite Strecken als Zumutung zu bezeichnen.“

„Wir fordern, dass die Politik und die Bahnbetreiber endlich handeln, um einen geordneten öffentlichen Nahverkehr auf der Strecke zu garantieren und die unzumutbaren Zustände - für horrende Fahrpreise - endlich nachkorrigiert und abgestellt werden.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz