Fraktion Bürger für Dreieich fordert mehr Geld für die Pflege des Bürgerparks im Haushalt 2019

05.11.18
HessenHessen, News 

 

Von Bürger für Dreieich

„Dass der Bürgerpark in Dreieich Sprendlingen eine Grundrenovierung bekommt ist zentral dem Engagement unserer Fraktion zu verdanken, die mit einer Vielzahl von Anträgen und Presseerklärungen immer wieder auf den schlechten Zustand des Parks aufmerksam gemacht hat. Nach einer Bürgerbeteiligung hat das Landschaftsarchitektenbüro Schellhorn - am Ende eines zähen politischen Prozesses - eine Neukonzeption erarbeitet, die nun schrittweise umgesetzt werden soll. Darüber freuen wir uns sehr“, erklärt Natascha Bingenheimer, Fraktionsvorsitzende.

Ein grundsätzliches und weiteres Manko soll jedoch ein aktueller Haushaltsantrag unserer Fraktion abstellen: das Thema der regelmäßig wiederkehrenden und notwendigen Pflege des Geländes, um es in einen ansehnlichen Zustand zu versetzen. Wir haben gefordert, dass in den Haushalt der DLB 50.000 Euro zusätzlich überführt werden sollen, um einen regelmäßigen Schnitt, saubere Wege oder z. Bsp. die Leerung der Müllbehälter in dichteren Takten zu gewährleisten.“

Wir sagen: Das Aufsetzen eines großen Projektes wie die Neugestaltung ist eben etwas völlig anderes als der immer wiederkehrende Unterhalt einer Parkanlage, mithin thematisieren wir die Erhöhung der laufenden Bedarfskosten. Da nützt auch der Hinweis nichts, dass ein Bürperpark kein Kurpark sei, wie im Ausschuss argumentiert wurde. Es wurde sogar behauptet, dass während der Phase der Umgestaltung ein erhöhter Pflegeaufwand nicht lohne. Die SPD toppte das Ganze mit einem Antrag für ein Kleinkinderspielgerät für einen Spielplatz, für das 10.000 Euro aus dem Budget Projekt Bürgerpark 150.000 Euro für 2019 in Summe) abgezogen werden sollen. So werden die berechtigten Anliegen gegeneinander ausgespielt und die Politik, hier insbesondere die der SPD, verliert weiter an Glaubwürdigkeit.“

„Bereits im Mai 2018 wurde ein Antrag von uns, in dem es um die Verbesserung des allgemeinen Pflegezustandes ging, mehrheitlich im Gremienlauf abgelehnt. Wir hatten schon damals angeregt, dass die Takte für z. Bsp. den Grünschnitt verdichtet und entsprechende Schritte über die zuständige DLB eingeleitet werden sollen.“

„Es ist schade, dass der Mehrheit in der Politik eine schöne Grünanlage nicht mehr Geld wert ist.“







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz