Bürger für Dreieich regen Anschaffung von Elektrokleinschrott-containern für Dreieich an

14.01.18
HessenHessen, News 

 

Von Bürger für Dreieich

„In vielen größeren Gemeinden gibt es Container für Elektroschrott. In den Container können kleinere Elektrogeräte wie Handys, Smartphones, Tablets, Laptops Föne, Rasierer Toaster, DVD-Player, Bügeleisen und Radios entsorgt werden. Sie sind von der Bauart her wie Altkleidercontainer konzipiert und ein guter Beitrag zur Mülltrennung, da der meiste Elektroschrott immer noch im normalen Hausmüll landet.“ Das erklären Natascha Bingenheimer und Tino Schuman von der Fraktion Bürger für Dreieich.

„Unsere Fraktion hat nun einen Antrag gestellt, dass die Stadt in Zusammenarbeit mit dem dafür zuständigen DLB die Möglichkeit der Aufstellung von Containern für Elektrokleinschrott im Stadtgebiet oder gezielt an Supermärkten auslotet, um eine sachfremde Entsorgung im Restmüll zu verhindern.“

„Die Erfahrung zeigt, dass viele Bürger den Weg zum Werkstoffhof scheuen, wenn sie kleinere Geräte ausmustern möchten und diese dann einfach im Hausmüll landen. Die Aufstellung von Elektro-Kleinschrottcontainern könnte so einen konstruktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten.“

Die Erfahrung in anderen Städten hat bewiesen, dass Standorte im zentralen Stadtgebiet oder an Supermärkten günstig sind, um zu vermeiden, dass sachfremde Stoffe entsorgt werden. So sind auch die Wege zum Container kürzer. Wir hoffen, dass unseren Anregung in Form eines Antrages mit Wohlwollen geprüft wird“, erklärt Natascha Bingenheimer.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz