Die nächsten 7 Veranstaltungen im Café Buch-Oase

12.10.17
HessenHessen, News 

 

14.10.2017 - Pop-Marxismus von Reinhard Jellen - Nachrichten aus der Weltgeist-Zentrale.

Am Samstag, den 14.10.2017 um 20 Uhr findet im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West die Buchpremiere des zweiten Buches aus dem Mangroven Verlag in Kassel statt: 

Pop-Marxismus von Reinhard Jellen - Nachrichten aus der Weltgeist-Zentrale. Bislang ist das Leben keines unter dem Mistelzweig. Die Befreiung der Menschheit im Lichte besserer Existenzmöglichkeiten, eine nicht bereits vereitelte Zukunft, mithin ein gelingendes Leben ist aber immer noch möglich. Oder angesichts des gegenwärtigen Standes der technologischen Entwicklung im Grunde möglicher denn je – eindeutig ein gutes Argument gegen jene Zustände, in welchen sich die an Dummheit, Niedertracht und sinnloser Banalität so überaus reiche Zeit der Post-Postmoderne permanent zu präsentieren pflegt. Auf seinen philosophischen wie polemischen Streifzügen untersucht Reinhard Jellen die Frage, was die Beatles, Augustiner-Bier, John Milius, die Riester-Rente, Shakespeare, The Walking Dead und das Oktoberfest mit Hegel, Marx und Lukács zu tun haben. 

Reinhard Jellen, geb. 1967, studierte Philosophie, Neue Deutsche Literatur und Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität und ist heutzutage als freier Autor, Hilfsarbeiter und Northern Soul-DJ tätig. Er hat seit langen Jahren seine eigene Kolumne zu kulturtheoretischen Themen in der Jungen Welt. 

Eintritt: Frei. Weiterlesen »

 


22.10.2017 - Das doppelte Menschenopfer als das Unbewusste der Zivilisation

mit Prof. Dr. Friedrich Voßkühler (TU Darmstadt): Vortrag mit anschließender Diskussion 

am Sonntag, den 22.10.2017 im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West um 11 bis ca. 15 Uhr. 

"Das doppelte Menschenopfer als das Unbewusste der Zivilisation". Die Zivilisation setzt nach Engels die "welthistorische Niederlage des weiblichen Geschlechts" voraus. Der Vortrag nimmt sich zum Ziel, diese Feststellung mit der These zu ergänzen, dass der Zivilisation ein doppeltes Menschenopfer zugrunde liegt, da der Opferung des Weiblichen das Opfer - die Kastration! - des Mannes zugunsten der Machtausübung in der Familie, im Staat etc. korrespondiert. Der "Herr" spaltet sich vom Leben ab und zwingt das Weibliche, ihm das Leben zu ersetzen. Unter anderem daraus resultiert jenes Unbewusste der Zivilisation, welches uns bis heute beeinflusst. Der gedankliche Bogen wird von Homer bis zu einer marxistischen Kritik der Lacanschen Psychoanalyse gespannt, deren These, dass die Frau nicht existiere, unter die Lupe genommen wird. Mit dieser Veranstaltung soll in der Form von Seminaren und weiteren Vorträgen ein gemeinsames Nachdenken darüber beginnen, wie man zu einer gesellschaftskritischen Persontheorie gelangen könnte. 

Unkostenbeitrag: 5 € Weiterlesen »


24.10.2017 - Züchtung zur Weltraumtauglichkeit - Fortsetzung 2. Teil

Vortrag und Disk. mit Hans-Peter Neudenberger. 

Am Donnerstag, den 24.10.2017 um 19 Uhr im Cafe Buch-Oase, Germaniastr. 14 in KS-West. 

Eintritt: 5 Euro. 

Ist es denkbar möglich das der Heutemensch (HomoSapiens) Gezüchtet wurde von (10 Allianzplaneten) Begründern aus dem All. Entwicklungsstufen zum Neumenschen aus dem Neandertaler ( Homo Sapiens ) die vor 20 000 Jahren ausstarben , gelebt 140 000 Jahre , Parallelzüchtung , Knochenfunde beweisen den Heutemenschen 120 000 Jahre , der plötzlich auftrat neben dem Neander. Beweise und Aktivität der letzten 30 000 – 60 000 Jahre . Die Begründer u. Züchter sich auf Grund Ihrer hohen Technologie sich immer noch verstecken können oder sind Sie schon lange die Helfer und Bewacher der Erde. Weiterlesen »


24.10.2017 - Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand

Stories, Songs und Bilder aus dem indianischen Amerika 

im Café Buch-Oase am Dienstag, den 24.10.2017 um 19 Uhr, Germaniastr. 14 in Kassel-West. 

Als im Frühjahr 2016 das Buch „Ein Leben für die Freiheit – Leonard Peltier und der indianische Widerstand“ (Autoren: Michael Koch/Michael Schiffmann, Hrsg.: Tokata-LPSG RheinMain e. V., Traumfänger Verlag März 2016, 420 Seiten + 40 Fotoseiten + DVD m. 120 Min. Filmmaterial) in Deutschland herauskam, jährte sich gerade zum vierzigsten Mal die Inhaftierung des indianischen politischen Gefangenen Leonard Peltier. Mit ihrem Buch wollten die Autoren auf das Schicksal des mittlerweile 73jährigen Gefangenen hinweisen, der für viele Native Americans als „ihr Nelson Mandela“ gilt. Gleichzeitig verstanden sich das Buch, dass Ende 2017 in zweiter, überarbeiteter und aktualisierter Auflage erscheinen wird , und auch die Anfang 2017 zusätzlich veröffentlichte CD „One Life for Freedom – Songs for Leonard Peltier and the Protectors of Water“ (Michael Koch, Wade Fernandez, Mitch Walking Elk) als Teile einer weltweiten Begnadigungskampagne für den schwer erkrankten Peltier. Am 18.1.2017 hatte der scheidende US-Präsident Barack Obama alle Hoffnungen auf eine Freilassung Peltiers enttäuscht Gleichzeitig reaktiviert der neue Amtsinhaber die von Obama gestoppten Pläne mehrerer Pipeline-Projekte, die auch indigene Belange erheblich beeinträchtigen. Somit bleibt das Buch von trauriger Aktualität. Michael Koch - Autor, Menschenrechtler, Erziehungswissenschaftler – lädt zu einer Reise durch das indianische Amerika und den American Dream ein. Doch dieser Traum ist für die Native Americans in den USA eher ein fortlaufender, scheinbar nicht endender Albtraum von Völkermord und Kolonialisierung, Armut und Ausgrenzung. Für die indianischen Bürger- und Menschenrechtsaktivisten ist dies ein Albtraum erneuter Kriminalisierung, Verfolgung und Vernichtung. Und für den seit über 41 Jahren in den Hochsicherheits- und Isolationstrakten der American Gulags inhaftierten indianischen Aktivisten Leonard Peltier ist dies der Albtraum eines der größten Justizskandale im 20. und 21. Jahrhundert. 

Michael Koch präsentiert im Rahmen seiner 5. Lesereise Hintergründe zur Person und Situation Peltiers, zu den Gründen seiner Inhaftierung, zur Völkermordgeschichte an den Native Americans und auch zu aktuellen Entwicklungen im indianischen Amerika und des indigenen Widerstands in einem Mix aus freiem Vortrag, Lesung, Livemusik, Slide- und Videoshow und spontan eingebauten Anekdoten. Die Interaktion mit dem Publikum kommt ebenfalls nicht zu kurz. Stationen der Vortragstour werden sein: 11.10. Offenbach am Main, 24.10. Kassel, 25.10. Braunschweig, 26.10. Hannover. Weitere Termine sind in Planung. 

Mehr Infos unter: www.leonardpeltier.de und https://www.facebook.com/LPSGRheinMain Weiterlesen »


28.10.2017 - N A W A - Chansons aus...

... Griechenland, Frankreich, Spanien, Italien, Armenien, der Türkei, dem Iran, Kurdistan, u. a. m. 

am Samstag, den ?28.10.17 um 19.30 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West. 

Nawa erzeugt Bilder von Melancholie, Sehnsucht und tänzerischer Freude. Mitreißende arabische Rhythmen und südländisch-mediterrane Melodien schaffen eine Aura der Zusammengehörigkeit in der Vielfalt. 

Eintritt: FREI. Weiterlesen »


01.11.2017 - Einhart Klucke - Kluckes Kurz- und Kleinkunst präsentiert - Politpotpürée

Als in den sechziger und siebziger Jahren sozialisierter Altfreak kann Klucke es nach wie vor nicht lassen, wider den Stachel zu löcken. Also verrührt er obskure Bruchstücke seiner Biographie, seine skurrilen Ansichten und seine politischen Obsessionen zu einem gepfefferten Pürée und serviert einen Mix aus seinen diversen Programmen zusammen mit einer gehörigen Portion Selbstironie auf Kulturveranstaltungen, Jubilarfeiern, Konferenzen und Kundgebungen. Einhart Klucke (Jahrgang 1947) war 3 Jahre lang Lehrer, anschließend 10 Jahre lang politischer Clown – und danach 15 Jahre Gewerkschaftssekretär. Motto: Der Fuktionär ist die konsequente Fortsetzung des Clowns mit anderen Mitteln. Diesen Lebenslauf arbeitet er jetzt konsequent kabarettistisch auf. Kluckes Lobgesänge auf die Verhältnisse sind berüchtigt. Daß es nichts zu loben gibt, hat er nicht zu verantworten. Daß er nicht singen kann, ist Schuld seines Musiklehrers. Der hat damals schon gesagt: „Klucke, Sie haben eine hervorragende Stimme zum Rindfleischessen.“ Aber Klucke lässt sich das Singen nicht verbieten und hangelt sich dabei halsbrecherisch über die Tasten seines kleinen Keyboards. Alles zusammen ergibt eine wilde Mischung aus Wahnwitz und Wortwitz – sarkastische Botschaften aus dem Niemandsland zwischen allen Stühlen... Regie und Textbeiträge: Frederic Hormuth Musikalische Späterziehung: Andreas Rathgeber Die Presse meint zu Klucke: „Ein Mann zeigt Haltung – und dass die in komischen Verrenkungen eher hinterrücks aufs Ziel hindeutet, tut dem Erkenntnisgewinn keinen Abbruch: 

Das ist die klassische Strategie des politischen Kabaretts.“ (Frankenthaler Zeitung) „Einhart Klucke zeigt im TiG7 einmal mehr, wie unverzichtbar politisches Kabarett gerade in diesen Zeiten ist.“ (Mannheimer Morgen) Wann: Am 

Mittwoch, den 1. November 2017 um 20 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West. 

Eintritt: 10;--/ erm. 8,-- Euro. Weiterlesen »


04.11.2017 - Erzählungen aus dem ORIENT - mit Ria Raphael (hr2-kultur)

Ria Raphael (HR2-Kultur) liest aus Erzählungen von: 

Bouthaina Shaaban (1953-) „Vier Ehen – Liebe und Leben bei den Tuareg“. Ghassan Kanafani (1936 – 1972) „Über die Grenzen hinaus“, Zafer Senocak (1961-) “Deutschsein am Bosporus“, Herta Müller (1953-) „Mutter, Vater und der Kleine“ sowie Eduard Kotschergin (1937-)„Der Hühnerzüchter“. Die im "Libroletto-Verlag" erschienenen Hörbücher befassen sich mit Erzählungen aus anderen Kulturkreisen.   

Weitere Veröffentlichungen im Libroletto-Verlag: "Grüß den Brecht", die Lebensgeschichte Margaretes Steffins von Hartmut Reiber. Steffin war eine Mitarbeiterin Brechts, und zwar die einzige aus dem Arbeitermillieu. Gesprochen hat dieses Hörbuch Gina Pietsch. 

Außerdem "Ein Gespenst geht um in Europa…“ - Rolf Becker liest das Kommunistische Manifest (Liveaufnahme 2013). www.libroletto.com Weiterlesen »

am Samstag, den 4.11.2017 um 19 Uhr im Café Buch-Oase, Germaniastr. 14 in Kassel-West

Eintritt: FREI

____________________________________________________________________

Café Buch-Oase (Kultur + Tagungen)

Kassel-West

mail@cafebuchoase.de

www.cafebuchoase.de

Nutzungen im Kulturprojekt: Tagungen, Kabarett, Musik, Tanz, Film, Theater, Lesungen, (Privat)-Feiern, Poetry Slam, Raum- und KulturSaal-Vermietung, 

2  KUNST-AUSSTELLUNGEN gleichzeitig uam., Antiquariat, Kinder- und Jugend-Bibliothek.

Sonntags ab 10 Uhr: BIO-Frühstück, Fairgehandelter BIO-Kaffee; Kuchen, Torten, Kleine vegetarische, vegane Speisen…

Mediterraner Innenhof, Strassen-Terrasse und GÄSTEZIMMER vorhanden.







<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz